Anzeige
Anzeige

Ausstellungen

Unter dem Vulkan

dam1221kn04.jpg
Diese eindrucksvolle Wandmalerei aus Pompeji zeigt den Bäcker Terentius Neo und seine Frau. (Bild: Liechtensteinisches LandesMuseum)

79 n. Chr. brach der Vesuv aus und begrub die Städte Pompeji, Herculaneum, Stabiae und Oplontis unter sich. Wir kennen das Schicksal des Gelehrten und Verwaltungsbeamten Plinius des Älteren: Er versuchte, mit seinem Schiff flüchtende Menschen zu retten; wenig später starb er selbst. Diesen tragischen Tod sowie den gewaltigen Vulkanausbruch schildert sein Neffe, Plinius der Jüngere, in einem Brief an den römischen Historiker Tacitus.

Die Ausstellung „Pompeji. Pracht und Tod unter dem Vulkan“ im LandesMuseum beleuchtet noch bis zum 24. April 2022 die neuesten Erkenntnisse aus den Ausgrabungen. Auch die Naturphänomene werden aus geologischer und vulkanologischer Sicht erklärt. Originalobjekte aus Pompeji und Herculaneum, wie die eindrucksvolle Bronzestatue eines Läufers aus Herculaneum, der „tanzende Faun“ aus Pompeji, prächtige Wandmalereien und Mosaike sowie anschauliche Projektionen sind zu sehen. Die Ausstellung wurde in einer Kooperation zwischen dem Liechtensteinischen LandesMuseum, dem Nationalen Archäologischen Museum in Neapel sowie den Unternehmen Expona, Bozen, und Contemporanea Progetti, Florenz, realisiert. Das Liechtensteinische LandesMuseum in Vaduz ist die erste Station dieser neugestalteten, internationalen Wanderausstellung.

Weitere Informationen zur Ausstellung in Vaduz/Liechtenstein

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

♦ Kon|tra|in|di|ka|ti|on  〈f. 20; Med.〉 Umstand, der die Anwendung eines Medikamentes od. einer Behandlung als nicht geboten erscheinen lässt; Sy Gegenanzeige; ... mehr

Flug|brand  〈m. 1u; unz.; Bot.〉 Sporen der Brandpilze (Ustilaginales), die als staubiges Pulver zur Reifezeit aus den Fruchtknoten von Hafer, Gerste u. Weizen herausgeweht werden, um neue Fruchtknoten zu befallen; Sy Staubbrand ... mehr

Con|nec|ti|vi|ty  〈[–vı–] f. 10; IT〉 I 〈unz.〉 Vernetzbarkeit, Netzwerkfähigkeit von PCs, z. B. Vernetzung der PC von Unternehmen, Kunden u. Lieferanten II 〈zählb.〉 Verbindung zu Netzwerken, insbes. zum Internet, Internetzugang ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige