Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

bdw+ Erde|Umwelt

»Der Klimawandel gefährdet unsere eigene Existenz«

Boy_sneezes_because_of_an_allergy_to_ragweed.
Die Pollen der Ambrosia-Pflanze lösen bei vielen Menschen eine Allergie aus. ©galitskaya /stock.adobe.com
Schadstoffe in der Luft machen anfälliger für Allergien. Wer das Klima schützt, tut auch Gutes für die eigene Gesundheit.

Das Gespräch führte SALOME BERBLINGER

 

Frau Prof. Traidl-Hoffmann, macht uns der Klimawandel krank?

Ja, und zwar von Kopf bis Fuß. Der Klimawandel betrifft die mentale Gesundheit sowie Herz, Lunge und Stoffwechselsystem. Die Effekte sind vielseitig: Neben den direkten Folgen der zunehmenden Hitze auf unsere Gesundheit wirkt der Klimawandel auch auf Ökosysteme. Das führt zu indirekten Symptomen: Es gibt zum Beispiel immer mehr Pollen, die Allergien auslösen.

Wie lässt sich die zunehmende Pollenkonzentration denn

Weiterlesen mit bdw+
Jetzt 1 Monat GRATIS testen und Zugriff
auf alle Artikel des Magazins
bild der wissenschaft erhalten!
Angebot sichern
Sie sind bereits Abonnent von bdw+? Hier anmelden»
Sie sind bereits Abonnent des bdw-Printmagazins? Hier upgraden»
Anzeige
Anzeige

Wissensbücher 2022

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Clen|bu|te|rol  〈n. 11; unz.; Pharm.〉 entkrampfend wirkender Stoff, der in einigen Asthma– u. Hustenmitteln medizinisch eingesetzt wird, gelegentlich als Anabolikum missbraucht, sowohl bei der Kälbermast als auch zur Leistungssteigerung im Spitzensport

Quan|ten|bio|lo|gie  〈f. 19; unz.〉 Anschauung, die entsprechend der Quantentheorie in der Physik auch in der Biologie Vorgänge sieht, bei denen Entwicklungen im Großen durch Prozesse an einzelnen Atomen gesteuert werden

Vieh|wa|gen  〈m. 4〉 Wagen zur Beförderung von Vieh

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]