Allergene Kunst - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Bild der Woche

Allergene Kunst

So hübsch die Pollenkörner auf dieser Mikroskop-Aufnahme auch aussehen, sie haben es in sich: Allergiegeplagte leiden unter brennenden Augen, laufender Nase und anderen Beschwerden, sobald die kleinen Körnchen in Kontakt mit den Atemwegen kommen. Dabei ist ihre eigentliche Aufgabe höchst nützlich: Pollenkörner bringen die männlichen Keimzellen der Pflanze geschützt zu den weiblichen Empfangsorganen. Im Frühjahr sichern sie so die Bestäubung und die Befruchtung und damit auch jedes Jahr aufs Neue das Aufleben der Natur. Darüber können sich hoffentlich auch Allergiker freuen – trotz laufender Nase.

Foto: Edna, Gil and Amit Cukierman, Fox Chase Cancer Center, Philadelphia

 

© wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Nachbarn der Milchstraße sind Methusalems

Zwerggalaxien im Umfeld der Milchstraße gehören zu den ältesten Galaxien des Kosmos weiter

Kryptowährung mit Lücken

Hunderte Schwachstellen bei "Smart Contracts" des Ethereum-Systems nachgewiesen weiter

Rätselhafte Phantomgerüche

Unangenehme Riechstörung betrifft mehr Menschen als gedacht weiter

Die Nordsee wird tiefer

Das Becken der Nordsee ist seit Beginn des Eiszeitalters um gut tausend Meter abgesackt weiter

Wissenschaftslexikon

Sing|schu|le  〈f. 19; Mus.〉 1 Schule zum Gesangsstudium u. zur Pflege des Kunstgesangs, Vorläuferin der Jugendmusikschule 2 〈14./16. Jh.〉 regelmäßige Zusammenkunft der Meistersinger zum Singen u. Dichten mit Wettbewerben nach strengen Kunstregeln ... mehr

gleich|lau|tend  auch:  gleich lau|tend  〈Adj.〉 im Wortlaut übereinstimmend ... mehr

schie|ßenlas|sen  auch:  schie|ßen las|sen  〈V. t. 174; hat; fig.; umg.〉 etwas ~ auf etwas verzichten, etwas aufgeben ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige