Eingefrorener Moment - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Bild der Woche

Eingefrorener Moment

Beim zeitgleichen Blick der Zwillingssatelliten TanDEM-X und TerraSAR-X auf die Inseln des Franz-Josef-Landes im Nordpolarmeer werden selbst die Wellenmuster des Wassers eingefroren. Forscher aus der Ozeanographie oder der Klimaforschung können mit solchen Aufnahmen unter anderem die Meeresströmung genau untersuchen. In dieser Aufnahme sind die höchsten Punkte weiß eingefärbt – die Farbgebung entspricht ungefähr der Eisbildung auf den Inseln.

Foto: DLR

© wissenschaft.de
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Klimawandel bedroht Internet

Tausende Kilometer Leitungen und Knotenpunkte könnten überflutet werden weiter

Feinstaub lässt Bäume austrocken

Schwebstoff-Ablagerungen auf den Blättern verstärken den Wasserverlust weiter

Letztes Blutgruppen-Rätsel geknackt

Forscher identifizieren genetische Basis des letzten noch ungeklärten Blutgruppenfaktors weiter

Antarktis: Doch nicht isoliert

Region könnte anfälliger für Bioinvasion sein als gedacht weiter

Wissenschaftslexikon

pa|ra|no|id  〈Adj.; Med.; Psych.〉 1 der Paranoia ähnlich 2 unter Paranoia leidend ... mehr

Po|ly|pty|chon  auch:  Po|lyp|ty|chon  〈[–çn] n.; –s, –pty|chen od. –pty|cha〉 Altar mit mehr als zwei Flügeln ... mehr

Gly|pho|sat  〈n. 11; Chem.〉 (weit verbreitetes) Pflanzenschutzmittel, Herbizid, das im Verdacht steht, Krebs erregend zu sein [<Glyzin ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige