Leuchtende Sternenstube - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Bild der Woche

Leuchtende Sternenstube

Ungefähr 4600 Lichtjahre liegt dieser Sternenhaufen von der Erde entfernt. Es ist Messier 18, von dem das „VLT Survey Telescope“ am Paranal-Observatorium in Chile ein neues Bild geschossen hat. Die Aufnahme aus dem ESO-Observatorium kann Astronomen weitere Erkenntnisse über das Leben und Sterben von Sternen liefern. Die blau und weiß leuchtende Farbe der Sternenpopulation deutet darauf hin, dass sie noch sehr jung ist – vermutlich nur etwa 30 Millionen Jahre. Die lichtschwachen rötlichen Wolken bestehen aus ionisiertem rötlichem Wasserstoffgas. Messier 18 setzt sich vor allem aus Sternen zusammen, die einst aus derselben massereichen Gas- und Staubwolke entstanden sind.

Foto: ESO

Quelle:

© wissenschaft.de – Ruth Rehbock
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

ges–Moll–Ton|lei|ter  〈f. 21; Mus.〉 Tonleiter in ges–Moll

Rie|sen|blu|me  〈f. 19; Bot.〉 Schmarotzerpflanze, die das Gewebe ihrer Wirtspflanze durchdringt u. selbstständig nur Blüten mit einem Durchmesser bis zu 1 m bildet; Sy Rafflesia ... mehr

Ek|lek|ti|ker  〈m. 3〉 1 Denker, der sich aus mehreren Lehren eine scheinbar neue Philosophie aufbaut 2 Künstler, der unschöpferisch andere Stile nachahmt ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige