Nebel in neuem Look - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Bild der Woche

Nebel in neuem Look

Viele Köche verderben nicht immer den Brei – das darf jedenfalls für die Entstehung dieses Bilds gelten. Es zeigt den Krebsnebel, der 6500 Lichtjahre von der Erde entfernt im Sternbild Stier liegt. Für das Bild kombinierten Forscher die Aufnahmen von fünf Teleskopen, die gemeinsam die gesamte Bandbreite des elektromagnetischen Spektrums abbilden können, also den Radiowellen-, Röntgen- und Infrarotbereich, ferner sichtbares Licht und UV-Strahlung. Ein Wissenschaftlerteam unter der Leitung von Gloria Dubner vom Instituto de Astronomía y Física del Espacio in Buenos Aires analysierte die Daten und veröffentlichte sie im Astrophysical Journal . „Der Vergleich dieser neuen Aufnahmen, die bei verschiedenen Wellenlängen gemacht wurden, zeigt uns eine bisher nicht gekannte Vielfalt an Details im Krebsnebel. Obwohl dieses Objekt über Jahre intensiv erforscht wurde, gibt es noch immer viel darüber zu erfahren“, fasst Gloria Dubner die Erkenntnisse zusammen.

Der Krebsnebel ist der Überrest einer Supernova-Explosion, die erstmals von chinesischen Gelehrten im Jahr 1054 beobachtete wurde. Charles Messier verzeichnete den nebelartigen Überrest am 28. August 1758 und machte ihn zum ersten Objekt M 1 in seinem Messier-Katalog. Im New General Catalogue of Nebulae and Clusters of Stars (Neuer Allgemeiner Katalog der Nebel und Sternhaufen) ist der Krebsnebel als NGC 1952 aufgeführt.

Foto: G. Dubner (IAFE, CONICET-University of Buenos Aires) et al.; NRAO/AUI/NSF; A. Loll et al.; T. Temim et al.; F. Seward et al.; Chandra/CXC; Spitzer/JPL-Caltech; XMM-Newton/ESA; and Hubble/STScI

© wissenschaft.de – Ruth Rehbock/Karin Schlott
Anzeige
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

"Wolkenfraß" gibt Rätsel auf

Forscher entdecken neuartigen, seltsam geradlinigen Wolkenschwund vor Afrikas Westküste weiter

Pseudo-Fachjournale auf dem Vormarsch

Mehr als 5.000 deutsche Forscher haben schon in "Predatory Journals" publiziert weiter

Simples Rezept gegen Kurzsichtigkeit?

Invertierter Text könnte das lesebedingte Augapfel-Wachstum hemmen weiter

Junger Stern frisst Babyplanet

Protoplanetentrümmer erklären rätselhafte Abdimm-Perioden von RW Aur A weiter

Wissenschaftslexikon

Ther|mo|lu|mi|nes|zenz  〈f. 20〉 beim Erwärmen von Mineralien, Kristallen u. Halbleitern über eine bestimmte Temperatur hinaus beobachtbares Leuchten, wichtiges Verfahren der Altersbestimmung in der Archäologie u. bei der Prüfung von Kunstwerken

Sla|we  〈m. 17〉 Angehöriger einer ost– u. südosteuropäischen Völkergruppe [Herkunft unsicher; vielleicht zu den Flüssen Slawutitsch ... mehr

Po|ly|se|mie  〈f. 19; unz.; Gramm.〉 Mehrdeutigkeit (von Wörtern); Ggs Monosemie; ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige