Stern im Rampenlicht - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Bild der Woche

Stern im Rampenlicht

Wird ein Stern geboren, erstrahlt seine Umgebung. Wie hier in einem Bild des La Silla-Observatoriums der ESO in Chile, das den Stern HD 97300 zeigt. Die kosmischen Wolken um den Stern leuchten, weil Staubteilchen in der riesigen Wolke – dem Reflexionsnebel IC 2631 – dessen Licht streuen. Ähnlich wie bei einem Autoscheinwerfer im dichten Nebel. Die staubgefüllte Umgebung deutet Astronomen zufolge auch darauf hin, dass dort weitere Sterne entstehen werden.

Foto: ESO

© wissenschaft.de – Ruth Rehbock
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Ägypten: Vergoldete Mumienmaske entdeckt

2.600 Jahre alte Totenmaske stammt aus Priestergrab in der Nekropole Sakkara weiter

Es gibt verschiedene Arten von Legasthenie

Probleme beim Lesen und Rechtschreiben können unabhängig voneinander vorkommen weiter

Brustkrebs: Chaos im Erbgut

Forscher identifizieren 20.000 Gen-Veränderungen bei aggressiver Krebsform weiter

Quantenbits: Nah und doch getrennt

Phosporatome machen Quantenbits trotz Nähe einzeln ansteuerbar weiter

Wissenschaftslexikon

Lehr|werk|statt  〈f.; –, –stät|ten〉 große Werkstatt zur Ausbildung von Lehrlingen

Flam|boy|ant|stil  auch:  Flam|bo|yant|stil  〈[flãboajã–] m. 1; unz.; Baukunst〉 spätgotischer französ. Stil mit Ornamenten in Form einer langgezogenen Flamme; ... mehr

bass|las|tig  〈Adj.; Mus.〉 so beschaffen, dass man den Bass heraushören kann

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige