Zahnschuppen ums Maul - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Bild der Woche

Zahnschuppen ums Maul

Dieser stachelige Zeitgenosse ist ein Kleingefleckter Katzenhai, der frisch geschlüpft mit einem Röntgenmikroskop gescannt wurde. Scyliorhinus canicula, so der wissenschaftliche Name, ist über und über mit Hautschuppen übersät, die den Zähnen des Knorpelfischs ähneln. Die harten Hautschuppen helfen den Meerestieren möglichst ökonomisch durchs Wasser zu gleiten. Im Bild ist der Kopf des Katzenhai zu sehen.

Bild: Gareth J. Fraser, Kyle J. Martin, Department of Animal and Plant Sciences, University of Sheffield; Zerina Johanson, Department of Earth Sciences, Natural History Museum, London

© wissenschaft.de – Ruth Rehbock/Karin Schlott
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung

Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Anzeige

Bücher

Wissenschaftslexikon

Schlüs|sel|ro|man  〈m. 1; Lit.〉 Roman, in dem tatsächliche Personen od. Vorkommnisse verschleiert dargestellt werden

Ohr|trom|pe|te  〈f. 19; Anat.〉 = eustachische Röhre

Im|mun|glo|bu|lin  〈n. 11; Abk.: Ig; Biol.; Med.〉 Protein des Blutplasmas mit Antikörperfunktion, dessen Bildung durch Antigene ausgelöst wird

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige