Zahnschuppen ums Maul - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Bild der Woche

Zahnschuppen ums Maul

Dieser stachelige Zeitgenosse ist ein Kleingefleckter Katzenhai, der frisch geschlüpft mit einem Röntgenmikroskop gescannt wurde. Scyliorhinus canicula, so der wissenschaftliche Name, ist über und über mit Hautschuppen übersät, die den Zähnen des Knorpelfischs ähneln. Die harten Hautschuppen helfen den Meerestieren möglichst ökonomisch durchs Wasser zu gleiten. Im Bild ist der Kopf des Katzenhai zu sehen.

Bild: Gareth J. Fraser, Kyle J. Martin, Department of Animal and Plant Sciences, University of Sheffield; Zerina Johanson, Department of Earth Sciences, Natural History Museum, London

© wissenschaft.de – Ruth Rehbock/Karin Schlott
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Rück|stoß  〈m. 1u; Phys.〉 Rückwirkung, Impulsübertragung einer von einem Körper sich abstoßenden Masse auf diesen selbst (z. B. des Gewehrs beim Abfeuern des Schusses)

He|mi|al|gie  〈f. 19; Med.〉 einseitiger Kopfschmerz [<grch. hemisys ... mehr

Hei|de  〈f. 19; Bot.〉 1 flache, baumlose, sandige, mit Gräsern u. kleinen Sträuchern bewachsene Landschaft; Sy Heideland ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige