Zahnschuppen ums Maul - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Bild der Woche

Zahnschuppen ums Maul

Dieser stachelige Zeitgenosse ist ein Kleingefleckter Katzenhai, der frisch geschlüpft mit einem Röntgenmikroskop gescannt wurde. Scyliorhinus canicula, so der wissenschaftliche Name, ist über und über mit Hautschuppen übersät, die den Zähnen des Knorpelfischs ähneln. Die harten Hautschuppen helfen den Meerestieren möglichst ökonomisch durchs Wasser zu gleiten. Im Bild ist der Kopf des Katzenhai zu sehen.

Bild: Gareth J. Fraser, Kyle J. Martin, Department of Animal and Plant Sciences, University of Sheffield; Zerina Johanson, Department of Earth Sciences, Natural History Museum, London

© wissenschaft.de – Ruth Rehbock/Karin Schlott
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Ägypten: Vergoldete Mumienmaske entdeckt

2.600 Jahre alte Totenmaske stammt aus Priestergrab in der Nekropole Sakkara weiter

Es gibt verschiedene Arten von Legasthenie

Probleme beim Lesen und Rechtschreiben können unabhängig voneinander vorkommen weiter

Brustkrebs: Chaos im Erbgut

Forscher identifizieren 20.000 Gen-Veränderungen bei aggressiver Krebsform weiter

Quantenbits: Nah und doch getrennt

Phosporatome machen Quantenbits trotz Nähe einzeln ansteuerbar weiter

Wissenschaftslexikon

Hä|ma|tor|rhö  〈f. 18; Med.〉 = Blutsturz (1) [<grch. haima ... mehr

Psa|li|gra|fie  〈f. 19; unz.〉 Kunst des Scherenschnittes; oV Psaligraphie ... mehr

Dam|hirsch  〈m. 1; Zool.〉 Angehöriger einer Hirschgattung mit schaufelartig verbreitertem Geweih u. weißgelben Flecken im Fell, Schulterhöhe 90 cm: Dama dama [zu ahd. tam(o), ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige