Anzeige
Anzeige

Bildergalerien

Grenzenlose Natur

Das Cover des Bildbands zeigt die Harmonie, die zwischen dem Himmel und der grenzenlosen Natur herrscht. (Bild © aus Grenzenlose Wildnis)

Bild 6 von 6

Das Cover des Bildbands zeigt die Harmonie, die zwischen dem Himmel und der grenzenlosen Natur herrscht. (Bild © aus Grenzenlose Wildnis)

Vor 50 Jahren wurde der Bayrische Wald als erster Nationalpark Deutschlands ernannt. Und das nicht ohne Grund: In der Grenzregion zwischen Deutschland und Tschechien sind nicht nur Wölfe, Luchse und Auerhähne heimisch. In den Wald- und Moorgebieten wächst zusätzlich eine Vielzahl an Bäumen und Pflanzenarten.

Die 170 stimmungsvollen Aufnahmen von Kilian Schönberger und Axel Gomille beweisen hautnah, wie überwältigend die heimischen Pflanzen und Tieren im Bayrischen Wald sind. Die Fotografen machen visuell erlebbar, welche erstaunlichen Lebewesen sich in dem unberührten Naturreservat verbergen. Zusätzlich lässt sich in dem Bildband Wissenswertes über Moore als Kohlenstoffspeicher, Extremwetter und den Klimawandel erfahren.

In den Naturbildern harmonieren Aufnahmen von Baumlandschaften aus der Ferne, Nahaufnahmen von einzelnen Wildtieren und verschiedenen Wetterphänomene. Die Fotos zeigen wie vielseitig die Lebensräume im Bayrischen Wald sind. Und vor allem wie wichtig der Schutz dieser Region ist: Die Fotografen machen darauf aufmerksam, dass sich das Leben der Wildtiere  im 21. Jahrhundert stark verändert, wenn Tier und Mensch nebeneinander leben.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Pan|zer  〈m. 3〉 1 mittelalterl. Rüstung, metallener Schutz für den Körper 2 Panzerung, Panzerdecke, Stahlhülle als Schutz gegen Geschosse ... mehr

Strei|fen|hy|ä|ne  〈f. 19; Zool.〉 Art der Hyänen in Süd– u. Ostafrika: Hyaena hyaena

Ein|lie|ger  〈m. 3〉 1 Mieter einer Einliegerwohnung 2 〈veraltet〉 2.1 Gelegenheitsarbeiter in der Landwirtschaft, der meist beim Bauern zur Miete wohnt ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige