Ziel: Krebszellen in den Selbstmord treiben - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Gesundheit+Medizin Videoportal

Ziel: Krebszellen in den Selbstmord treiben

Täglich töten sich in unserem Körper geschädigte Zellen selbst ab – ist diese Selbstschutz-Funktion gestört, kann Krebs entstehen. Der Biochemiker Henning Walczak will Einblicke in dieses Konzept für den Kampf gegen Krebs nutzen.

Quelle: Alexander von Humboldt-Stiftung

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Wald|schrat  〈m. 1; Myth.〉 im Wald lebender Riese od. Mensch in Tiergestalt

♦ Ma|gne|sit  〈m. 1; unz.; Min.〉 farbloses od. weiß–gelbliches Mineral, chem. Magnesiumkarbonat, für feuerfestes Material u. Magnesiabinder verwendet [→ Magnesia ... mehr

Pär|chen|egel  〈m. 5; Zool.〉 Angehöriger einer Gattung der Saugwürmer, deren Männchen ihre Körperseiten zu einer Röhre einschlagen, in der sich das drehrunde Weibchen ständig aufhält: Schistosomum haematobium; Sy Bilharzie ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige