Anzeige

Aktuelles Heft

DAMALS 12/2021

Jeanne d’Arc – Kriegerin im Namen Gottes

Jeanne d’Arc zieht in das befreite Orléans ein (Gemälde von Henry Scheffer, 1843). (Bild: AKG)

Das Schicksal der jungen Frau aus Domrémy ist so einzigartig, dass man es für eine mittelalterliche Legende halten könnte. Doch Jeanne d’Arc hat es wirklich gegeben, und die Ereignisse der Jahre 1429 bis 1431 sind gut belegt. Das Titelthema beleuchtet ihre spannende Biographie und den postumen Weg zur Ikone.

 

 

 

Beiträge in dieser Ausgabe

Frankreich und der Hundertjährige Krieg

Strudel der Gewalt

Während des Hundertjährigen Kriegs (1337–1453) zwischen Engländern und Franzosen um den Thron von Frankreich war die Gewalt bis tief in den Alltag der Menschen hinein allgegenwärtig. Das Klima aus ständiger Angst und existenzieller Bedrohung prägte die Zeitgenossen – so auch Jeanne... mehr

Jeanne d’Arc im Einsatz für Karl VII.

Die kämpfende Jungfrau

Die Ankunft der von Sendungsbewusstsein erfüllten Bauerntochter am Hof des Thronprätendenten Karl von Valois gab der französischen Seite neuen Schwung. Und beim Entsatz der belagerten Stadt Orléans motivierte Jeanne d’Arcs beherztes Auftreten Kommandanten und einfache Soldaten.... mehr

Vor Gericht in Rouen

In den Fängen der Inquisition

Der Inquisitionsprozess, dem Jeanne d’Arc 1431 unterworfen wurde, war auch ein politischer Prozess. Die Engländer und die auf deren Seite stehenden französischen Kleriker wollten beweisen, dass die Jungfrau mit dem Teufel im Bund stand – die Krone Karls VII. hätte dann ihren Glanz verloren.... mehr

Jeannes Rehabilitierung

Revision im Auftrag des Königs

Als er die Engländer aus Frankreich vertrieben hatte, wollte Karl VII. den Vorwurf entkräften, er verdanke seine Krone einer Ketzerin, also letztlich dem Teufel. Für den enorm aufwendigen Revisionsprozess, der fast 20 Jahre nach Jeannes Tod begann, wurden zahlreiche Zeitzeugen erneut befragt.... mehr

Nachleben

Der lange Weg zur Ikone

Jeanne d’Arc ist heute eine der berühmtesten Figuren der Geschichte. Doch Mitte des 16. Jahrhunderts schien man das Schicksal der jungen Frau aus Domrémy bereits fast vergessen zu haben. Ihre Verehrung gewann erst durch die Französische Revolution wieder Schwung.... mehr


Es geschah vor 65 Jahren: Landung Fidel Castros mit der „Granma“

Umsturz auf Kuba

Am 2. Dezember 1956 landete die Yacht „Granma“ mit 82 Kämpfern um Fidel Castro und Ernesto „Che“ Guevara auf Kuba. Sie setzten sich in der schwer zugänglichenSierra Maestra fest. Bald rückte die „Bewegung des 26. Juli“ („Movimiento 26 de Julio; kurz „M-26–7“) an die Spitze... mehr

Forschung

„Die mutigsten Feiglinge der Geschichte“?

Wer waren die Deserteure der deutschen Wehrmacht? Ein Forschungsprojekt untersucht ihre Biographien, ihre Motive und die Tatumstände.... mehr

Forschung

Katastrophen in Chroniken

Wie werden in den Schweizer Bilderchroniken des 15. und 16. Jahrhunderts Stadtzerstörungen dargestellt und gedeutet? Gibt es Parallelen zu heute?... mehr

Die Flick-Spendenaffäre

„Kaperung des Staates“

Mit dem „Flick-Skandal“ rückten Anfang der 1980er Jahre die ungebührlich engen Verflechtungen zwischen Politik und Wirtschaft in den Fokus der öffentlichen Wahrnehmung. Im konkreten Fall kam ein System illegaler Millionenspenden für die Parteien ans Tageslicht.... mehr

Die „attische Seuche“ um 430 v. Chr.

Die Folgen der Epidemie

Mitten im Peloponnesischen Krieg erfasste 430 v. Chr. eine Seuche das belagerte Athen. Die damit verbundenen Bevölkerungsverluste und Phasen der politischen Anarchie veränderten die Stadtgesellschaft – ein wichtiger Indikator für den Wandel war die Grabkultur.... mehr

Engels-Haus Museum Industriekultur Wuppertal

Der revolutionäre Fabrikantenspross

Friedrich Engels (1820–1895) entstammte einer pietistischen Industriellen-Dynastie aus Barmen (heute Wuppertal). In einem früheren Wohnhaus der Familie gewährt eine Ausstellung Einblicke in deren Alltag und in die Lebensstationen des berühmten Mitbegründers des Sozialismus.... mehr

Pierre-Augustin Caron de Beaumarchais

Der Schöpfer des „Figaro“

Als der junge Uhrmacher Pierre-Augustin Caron (1732–1799) zum ersten Mal am französischen Königshof erschien, ahnte niemand, welche erstaunlichen Wendungen sein Leben nehmen würde. Er wurde Höfling, Geschäftsmann, Schmuggler, Agent – und schließlich sogar erfolgreicher Autor.... mehr

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Ag|rar|in|dus|trie  auch:  Ag|rar|in|dust|rie  〈f. 19; unz.〉 industrielle Landwirtschaft, massenhafte Produktion und Verarbeitung von landwirtschaftlichen Erzeugnissen unter Einsatz technischer und chemischer Verfahren in landwirtschaftlichen Großbetrieben (im Gegensatz zur bäuerlichen Landwirtschaft) ... mehr

Bord|ka|pel|le  〈f. 19; Mus.〉 Musikkapelle auf einem Schiff

Ener|ge|tik  〈f. 20; unz.〉 1 〈Philos.〉 Auffassung, dass die Energie die Grundlage u. das Wesen allen Seins sei 2 〈Phys.〉 Lehre von der Umwandlung u. Nutzung der Energie ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige