Vorschau - wissenschaft.de
Anzeige

Vorschau auf das nächste Heft



Titelthema

Sachsen – Wiege der Industrialisierung

1521)._Auf_Holz,_75_×_132_cm._Rückseite_des_Bergaltars,_1521_aufgestellt_von_der_Bergknappschaft._Annaberg_(Sachsen),_Stadtkirche_St._Annen
Ausschnitt aus einem Gemälde von Hans Hesse, vor 1521. (Bild: AKG)

Die Industrialisierung wird meist vorwiegend mit dem Aufstieg des Ruhrgebiets seit Mitte des 19. Jahrhunderts gleichgesetzt. Tatsächlich hatte Sachsen zu Beginn der industriellen Revolution die Nase vorn – Chemnitz, das „sächsische Manchester“, war zu dieser Zeit die führende Industriestadt in Deutschland. Und bereits seit dem Mittelalter war im Erzgebirge Silbererz abgebaut worden. Das „Berggeschrey“ führte zu einem frühen wirtschaftlichen Boom.

Das Mai-Heft erscheint am 16. April 2020

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Bun|des|an|walt  〈m. 1u; Rechtsw.〉 1 Beamter der Staatsanwaltschaft am Bundesgerichtshof 2 〈Schweiz〉 Staatsanwalt in Bundesstrafsachen, Chef der polit. Polizei ... mehr

Aka|ri|zid  〈n. 11〉 chemisches Mittel zur Milbenbekämpfung; oV Acaricid ... mehr

Schleu|der|trau|ma  〈n.; –s, –men od. –ma|ta; Med.〉 durch Vorschleudern u. anschließendes Zurückfedern des Kopfes (bes. bei Autounfällen) verursachte Verletzung von Schädel, Gehirn u. Halswirbelsäule, die chronische Kopf– u. Nackenschmerzen, Schwindel u. a. verursachen kann

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige