Anzeige

Aktuelle Buchtipps

Maximilian Strnad

„Mischehen“ in der NS-Zeit

Durch die Veröffentlichung der Tagebücher von Victor Klemperer (Aufbau Verlag, 1996) ist einem breiten Publikum das Schicksal von in „Mischehen“ lebenden Menschen in der Zeit des Nationalsozialismus vor Augen geführt worden. Umso erstaunlicher ist es, dass zwar in lokalgeschichtlichen... mehr

Tim Bouverie

Eine eklatante Fehleinschätzung

1940 wurde in England das Buch „Guilty Men“ veröffentlicht, das 15 Politiker, Diplomaten und Regierungspolitiker beschuldigte, die Aufrüstung Großbritanniens verschleppt und eine schädliche Politik der Beschwichtigung („Appeasement“) gegenüber dem nationalsozialistischen Deutschland... mehr

Hans-Lukas Kieser

Noch ein „Vater der Türkei“?

Der an der Universität Zürich lehrende Historiker Hans-Lukas Kieser legt eine politische Biographie über den in der Provinz Edirne geborenen Talât Pascha (1874  –1921) vor. Dieser war bisher vor allem als Hauptverantwortlicher des Genozids an den Armeniern bekannt. Bereits im... mehr

Helge Hesse

Collage eines Aufbruchs

Zweifelsohne – es war eine aufregende Zeit, das letzte Viertel des 18. Jahrhunderts. Die amerikanische Unabhängigkeit vom Mutterland England samt bahnbrechender Verfassung, die Französische Revolution mit ihrer radikalen Infragestellung der alten Ordnung, technische Neuerungen wie die... mehr

Uwe Neumahr

Kunst, Mord und Totschlag

Wer eine Lebensgeschichte des Goldschmieds und Bildhauers Benvenuto Cellini (1500  –1571) schreibt, kämpft gegen zwei übermächtige Gegner an: Er hat es einerseits mit der Autobiographie des Protagonisten und dadurch andererseits mit dessen selbsterzeugtem Mythos zu tun. So kann der... mehr

Philipp Höhn

Zwischen Gewalt und Gericht

Der hansische Handel, das darf als Forschungskonsens gelten, beruhte wesentlich auf den korporativen Vorstellungen niederdeutscher Kaufleute und den von ihnen etablierten, Europa überspannenden Netzwerken. Was aber, so fragt Philipp Höhn, wenn in dieser auf den ersten Blick so sehr auf Konsens... mehr

Gerd Krumeich

Jeanne d’Arc: Hexe oder Werkzeug Gottes?

Jeanne d’Arc gehört zu den berühmtesten Frauen des Mittelalters. In vielen Aneignungen ihrer historischen Person wurde sie für moderne Sehnsüchte nach Nation, Monarchie, Republik, Katholizismus, Antiklerikalismus oder Feminismus benutzt. Symbolische Höhepunkte solcher Erinnerungen waren... mehr

Jörg Rogge

Schottland im Spätmittelalter

Bei den Stichworten „Freiheit“ und „Geschichte Schottlands im Spätmittelalter“ werden Kinobesucher an „Braveheart“ und ähnliche Filme denken, in denen der Abwehrkampf schottischer Nationalhelden gegen Eindringlinge aus dem Süden dramatisiert wurde. Das vorliegende Werk von Jörg... mehr

Pierre Monnet

Gestalter der Politik

Seine Anfänge waren schwierig, als er 1346 römisch-deutscher König und neun Jahre später Kaiser wurde, beides zunächst mit wenig Glanz. Dann aber entwickelte sich Karl IV. zu einem prägenden, nachhaltigen Gestalter der internationalen Politik, zu einem Kaiser in Europa („un empereur en... mehr

Tom Holland

Das Christentum und der Westen

Der Historiker und Journalist Tom Holland hat vielgelesene Bücher über die Antike, etwa zur Römischen Republik oder zu den Persern, vorgelegt und sich mit dem Titel „Millennium. Die Geburt Europas aus dem Mittelalter“ (Klett-Cotta, 2009) auch ins Mittelalter vorgewagt. In „Herrschaft“... mehr

Holger Sonnabend

Tiberius, der „traurige Kaiser“

Gaius Octavius, der Adoptivsohn Caesars und spätere Augustus, schloss am 19. August 14 n. Chr. für immer die Augen. Wer darauf gewettet hätte, dass sein Nachfolger Tiberius heißen würde, wäre lange Zeit ausgelacht worden. Augustus hatte in seinem langen Leben eine stattliche Reihe von... mehr

Michael Sommer

Rom gegen Karthago

Schon oft behandelt, doch immer wieder faszinierend sind die Kriege Roms gegen Karthago, die, der Perspektive der römischen Sieger folgend, als „Punische Kriege“ in die Geschichte eingegangen sind. Sie führten in drei großen Auseinandersetzungen zwischen 264 und 146 v. Chr. zur... mehr

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Lei|er|schwanz  〈m. 1u; Zool.〉 fasanartiger australischer Sperlingsvogel mit leierförmigem Schwanz: Menura superba

Brenn|ele|ment  〈n. 11; Phys.〉 von einer stabförmigen Hülle umgebener Kernbrennstoff, der im Kernreaktor zur Kernspaltung eingesetzt wird

Me|tall|kun|de  〈f. 19; unz.〉 = Metallogie

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige