Bücher - wissenschaft.de
Anzeige
Mary Shelley

Reisen in bewegter Zeit

Die englische Schriftstellerin Mary Shelley, Tochter der Frauenrechtlerin Mary Wollstonecraft und des Sozialphilosophen und Begründers des politischen Anarchismus William Godwin, ist durch ihren Roman „Frankenstein oder Der moderne Prometheus“ berühmt geworden. Weniger bekannt ist, dass sie... mehr

Johannes Preiser-Kapeller

Reise durch die Welt großer Imperien

Verflechtungsgeschichte hat in den historischen Wissenschaften Konjunktur. In Mode ist auch das Denken über Epochengrenzen hinweg. Beides kombiniert der Wiener Byzantinist Johannes Preiser-Kapeller in einem Buch, das auf knapp 300 Seiten eine wahrhaft atemberaubende Reise durch die Welt der... mehr

Johannes Schwartz

KZ-Aufseherinnen: Terror und Gewalt

Die nationalsozialistischen Konzentrationslager sind mittlerweile ausgesprochen gut erforscht. Dies gilt auch für das dort tätige SS-Personal, das aus mehreren zehntausend Männern und mindestens 4000 Frauen bestand. Die meisten KZ-Aufseherinnen kamen allerdings erst in der zweiten Kriegshälfte... mehr

Christa Wolf

Reisen nach Moskau

1957 reiste die DDR-Schriftstellerin Christa Wolf zum ersten Mal in die Sowjetunion; bis 1989 folgten neun weitere Reisen. Von ihren Eindrücken sind Tagebuchaufzeichnungen erhalten, die man sich jetzt als Hörbuch anhören kann. Die Live-Lesung mit Jutta Hoffmann beginnt allerdings erst im Jahr... mehr

Kenneth Lapatin (Hrsg.)

Römischer Silberschatz

Die Römer hatten nicht nur her-ausragende Ingenieurleistungen oder militärische Erfolge aufzuweisen, sondern brillierten auch in luxuriösem Kunsthandwerk, in Rom und den Provinzen. Dies belegt auf eindrückliche Weise ein Silberschatz, den ein Bauer im Jahr 1830 beim Pflügen seines Feldes nahe... mehr

Ernst Strouhal (Hrsg.)

Spiel im Mittelalter

Das Mittelalter war im Gegensatz zur Antike spielfeindlich! So glaubten viele Historiker noch lange. Doch völlig zu Unrecht – wie Sophie Caflisch in ihrer sehr kleinteiligen, aber dennoch gut lesbaren Promotionsarbeit nachweisen kann. Sie holt weit aus, wenn sie zunächst den Begriff „Spiel“... mehr

Bücher

Der Sturz des Reformers

Das „Rätsel Gorbatschow“ besteht darin, dass er im Ausland als „Friedensstifter“ verehrt wird, in Russland hingegen als „Vaterlandsverräter“ in tiefe Ungnade gefallen ist. Die Gründe erläutert der Historiker William Taubman auf der Basis von aufschlussreichen Archivquellen und... mehr

Ibram X. Kendi

Zorniger Antirassismus

Die USA sind noch immer von ethnischer Ungleichheit geprägt. Die schwarze US-amerikanische Bevölkerung besitzt oft geringere Lebenschancen und unterliegt höheren Risiken als die weiße. Der Historiker Ibram X. Kendi konstruiert drei Positionen zu dieser Problematik: Die Anhänger der... mehr

James Q. Whitman

Rassismus-Vorbild USA

James Q. Whitman, renommierter Rechtshistoriker der Yale University, stellt in seinem lesenswerten Buch die These auf, dass der Rassismus, der den amerikanischen Einwanderungsgesetzen zugrunde liege, einen wesentlichen Einfluss auf die „Nürnberger Rassengesetze“ hatte. Detailliert führt... mehr

Wolfgang E. Stammler/Hans-Joachim Pagel/Theo Stammen (Hrsg.)

Erasmus und der Frieden

Der große Humanist Erasmus von Rotterdam (etwa 1466 –1536) hat sich immer wieder in seinem Leben zum Thema Krieg und Frieden geäußert. Wie Wolfgang Stammler in seinem Vorwort ausführt, habe Erasmus „unablässig mit der Frage nach Alternativen und Strategien“ gerungen, „wie sich das... mehr

David Motadel

Früchte für „Adolf Effendi“

Als deutsche Truppen 1941/42 in muslimisch bevölkerte Territorien auf dem Balkan, in Nordafrika und auf der Krim einmarschierten und in Richtung Naher Osten und Zentralasien vordrangen, kamen auch die in diesen Gebieten lebenden Muslime ins Blickfeld deutscher Militär- und Propagandainteressen... mehr

Andreas Bähr

Der Blick in den Himmel

Wie aber wurde der Krieg von den damaligen Zeitgenossen erlebt und erklärt? Zur Beantwortung dieser Frage wendet sich der Berliner Historiker Andreas Bähr der Deutung von Himmelszeichen zu. Im Mittelpunkt steht der „Winterkomet“ von 1618, der die Menschen beschäftigte und beunruhigte. War er... mehr

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Fein|korn  〈n. 12u; unz.〉 1 Zielfehler beim Schießen, wenn nur die Spitze des Korns in der Kimme zu sehen ist 2 〈Met.〉 durch Aluminiumzugabe erzielte feine Struktur von Stahl ... mehr

Schul|jahr  〈n. 11〉 Zeit vom Eintritt der Schüler in eine Klasse bis zu den letzten Ferien vor Beginn der neuen Klasse ● er ist jetzt im zweiten ~ in der zweiten Klasse ... mehr

♦ Elec|tro|nic Post  〈[ılktrnık –] f.; – –; unz.; IT〉 elektron. Schriftverkehr innerhalb eines Computernetzwerkes (per E–Mail); Sy E–Post ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige