Das große Beben naht - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Erde+Klima

Das große Beben naht

16-11-08 San Fancisco.jpg
Foto: iStock/stellalevi

In San Francisco steht das seit langer Zeit befürchtete große Erdbeben offenbar kurz bevor. Nach einer Studie des U.S. Geological Survey steht der Untergrund der Stadt an vier Stellen unter enormer Spannung. So habe sich an den großen Verwerfungen Hayward und Calaveras das Gestein verhakt, die Tektonik ist zum Stillstand gekommen. Wenn der Boden unter dem gewaltigen Druck bricht, entlädt sich die Spannung schlagartig, und es kommt zu einem verheerenden Beben.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Liken und keine News mehr verpassen!

Anzeige

Klimafolgen: Am teuersten für die Reichen?

Sozioökonomische Kosten pro Tonne ausgestoßenem CO2 für Indien, USA und Co besonders hoch weiter

Mittel gegen Zöliakie in Sicht?

Antikörperfragmente sollen Gluten im Körper unschädlich machen weiter

Unis halten Studienergebnisse zurück

Resultate vieler Arzneimittelstudien werden nicht regelkonform veröffentlicht weiter

Geheime Botschaften für Alexa und Co.

Verborgene Audiobefehle können Sprachassistenten manipulieren weiter

Wissenschaftslexikon

tot|ge|bo|ren  auch:  tot ge|bo|ren  〈Adj.〉 ~es Kind 1 tot zur Welt gekommenes K. ... mehr

Pu|na  〈f. 10; unz.; Geogr.〉 steppenartiges Hochland zwischen 3000 u. 4500 m in den Anden Argentiniens, Nordchiles, Boliviens u. Perus mit großen tägl. Temperatur– u. jahreszeitl. Niederschlagsschwankungen u. einer vor allem aus Gräsern, Zwergsträuchern u. Polsterpflanzen bestehenden Vegetation [span.]

Prä|skrip|ti|on  〈f. 20; veraltet〉 1 Vorschrift, Verordnung 2 〈Rechtsw.〉 Verjährung ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige