DINO AN DER LEINE - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Erde+Klima

DINO AN DER LEINE

1502516.jpg

Der Name des neuen Dinosauriers steht fest, auch wenn er nur in der Fantasie des amerikanischen Paläontologen Jack Horner existiert: Chickenosaurus, Hühnersaurier. Er wird eine Chimäre sein – ein Wesen mit Schwanz und Armen eines Sauriers sowie Beinen, Kopf und Rumpf eines Huhns. Horner zufolge könnte ein solches Wesen schon bald aus einem Ei schlüpfen. Wie diese scheinbar verrückte Idee funktionieren soll, beschreibt er in seinem neuen Buch. Unterstützt wird er dabei von James Gorman, Wissenschaftsredakteur bei der New York Times.

In den ersten Kapiteln entführt Horner den Leser zu Ausgrabungen in die Berge Montanas und in die High-Tech-Labors der Paläontologen. In der zweiten Hälfte des Buchs, wo es um die Umsetzung seines Plans mithilfe der evolutionären Entwicklungsbiologie (kurz: Evo-Devo) geht, verzettelt er sich allerdings. Umständlich beschreibt er, wie man Hühnerembryos so umprogrammieren könnte, dass Merkmale ihrer Dinosaurier-Vorfahren wieder zum Vorschein kommen. Horner will damit angeblich einen lebendigen Beweis für die Evolution schaffen. Die Erkenntnisse sollen helfen, später einmal vorgeburtliche Rückenmarksdefekte zu heilen. Doch wahrscheinlich ist Horner einfach nur neugierig. Für ihn wäre es das Schönste, schreibt er, mit einem Chickenosaurus an der Hundeleine vor ein Publikum zu treten. Kein Fossil wäre so eindrucksvoll wie ein echter Dinosaurier aus Fleisch und Blut.

Wer beim Film „Jurassic Park“ eine Gänsehaut bekam (bei dem Horner übrigens wissenschaftlicher Berater war) und sich von ein paar biologischen Fachbegriffen nicht schrecken lässt, wird den Gedankengängen des engagierten Paläontologen sicher gern folgen. Ute Kehse

Jack Horner, James Gorman EVOLUTION RÜCKWÄRTS Spektrum Akademischer Verlag Heidelberg 2010, 271 S., € 17,90 ISBN 978–3–8 274–2441–9

Anzeige
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ate|li|er  〈[–lje] n. 15〉 1 Werkstatt (eines Künstlers od. Fotografen) 2 Raum für Filmaufnahmen (Film~) ... mehr

Mie|re  〈f. 19; Bot.〉 Angehörige einer artenreichen Gattung der Nelkengewächse: Minuartia

Ei|ko|nal  〈n. 11; Opt.〉 der in der geometrischen Optik längs eines Strahls gemessene Weg des Lichts [<grch. eikon ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige