Nachgefragt Thomas Röckmann - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Erde+Klima

Nachgefragt Thomas Röckmann

Deutsche Forscher haben herausgefunden, dass Pflanzen das potente Treibhausgas Methan bilden. Was das für die Klimaerwärmung bedeutet, fragten wir Thomas Röckmann, Professor für Physik und Chemie der Atmosphäre in Utrecht und Seniorautor der Studie.

In der Schule haben wir gelernt, dass Methan von Mikroorganismen unter Sauerstoffausschluss produziert wird. Ist das überholt?

Ja. Wir haben entdeckt, dass auch Pflanzen Methan produzieren, selbst in der Anwesenheit von Sauerstoff, und zwar um so mehr, je wärmer und heller es ist. Das ist schon eine kleine Sensation.

Was bedeutet ihr Befund für die Klimaerwärmung? Methan hat ein über 20fach stärkeres Treibhauspotenzial als CO2.

Die Menge an Methan ist in den letzten 150 Jahren um den Faktor 2,5 gestiegen. Pflanzen und Wälder emittieren aber heute genauso viel Methan wie früher. Der Anstieg der Methankonzentration ist also nicht auf Pflanzen zurückzuführen, sondern auf von Menschen verursachte Emissionen. Da aber nach unseren Schätzungen Pflanzen für 10 bis maximal 30 Prozent des atmosphärischen Methans verantwortlich sind, müssen andere Methanquellen entsprechend mehr Gas produzieren.

Anzeige

Das Kyoto-Protokoll erlaubt einen höheren Verbrauch an fossilen Brennstoffen, wenn im Gegenzug aufgeforstet wird. Nach ihren Ergebnissen wurde in den Medien die Aufforstung in Frage gestellt.

Aufforstungen zu stoppen, ist wirklich kompletter Blödsinn. Nur ein bis vier Prozent des Klimaeffekts durch das CO2, das eine Pflanze bindet, werden durch die Emission von Methan wieder aufgehoben. Pflanzen sind demnach effektive CO2-Senker. Die Diskussion in den Medien ging also in eine völlig falsche Richtung.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

apla|na|tisch  〈Adj.; Opt.〉 auf dem Aplanat beruhend

brot|los  〈Adj.〉 ohne Verdienst, erwerbslos ● ~e Kunst eine Fertigkeit, die nichts einbringt; ... mehr

Py|ro|ly|se  〈f. 19〉 Zersetzung chem. Verbindungen durch Einwirkung hoher Temperatur [<grch. pyr ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige