WIEGE IN SÜDAMERIKA - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Erde+Klima

WIEGE IN SÜDAMERIKA

Die Saurier stammen aus dem Gebiet des heutigen Südamerikas – davon sind amerikanische Paläontologen um Sterling J. Nesbitt von der University of Texas in Austin überzeugt. Sie stützen ihre Theorie auf den Fund mehrerer bisher unbekannter Saurierarten in New Mexico, die die lange gesuchten Bindeglieder zwischen verschiedenen Arten sein könnten. Die Fossilien stammen aus dem Trias. Damals, vor etwa 250 bis 230 Millionen, als die Landmasse der Erde noch zu einem einzigen Kontinent verbunden war, begann die Entwicklung der Echsen. Da Funde aus dieser Zeit jedoch äußerst selten sind, war die frühe Evolution der Saurier bisher unklar.

Als die Forscher die neu entdeckten Überreste untersuchten, stellten sie fest, dass die zugehörigen Tiere nur entfernt miteinander verwandt waren. Allerdings hatte jede Art nahe Verwandte in Südamerika. Nesbitt ist daher überzeugt, dass die Evolution der Saurier dort begann und dass sich die Tiere dann zu verschiedenen Arten wie Raubsauriern oder Pflanzenfressern entwickelten, die den Rest der Erde besiedelten.

Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ure|thri|tis  auch:  Ureth|ri|tis  〈f.; –, –thri|ti|den; Med.〉 Harnröhrenentzündung ... mehr

Re|gu|la|tor  〈m. 23〉 1 〈Tech.〉 Vorrichtung an Maschinen zur Regulierung (der Arbeitsabläufe) 2 〈fig.〉 regulierende, ordnende Kraft ... mehr

Screen|shot  〈[skrint] m. 6; IT〉 Ausdruck einer im Internet aufgerufenen Bildschirmseite über einen Drucker, Bildschirmfoto [<engl. screen ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige