Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Den Schlaganfall durch die Nase bekämpfen

Medikamente direkt durch die Nase aufnehmen scheint eine einfache und effektive Methode zu werden. Die nasale Aufnahme eines Wachstumsfaktors senkt das Schlaganfallrisiko und verbessert neurologische Störungen im Tiermodell. Dies präsentierten Wissenschaftler auf dem 26. Symposium der Amerikanischen Herz Gesellschaft.

Es ist eine einfache und nicht invasive Methode zur Medikamentenverabreichung, erklärt Dr. William H. Frey II aus dem Region Hospital in St. Paul. Die intranasale Zufuhr des insulinähnlichen Wachstumsfaktors IGF-1 senkte in Tierversuchen das Risiko einen Schlaganfall zu bekommen und reduzierte vorhandene Schwellungen im Gehirn. Darüber hinaus zeigten sich Verbesserungen bei neurologischen Funktionen.

Die Gabe von Medikamenten, die unter anderem im Gehirn wirken sollen, können über die Nase viel schneller zum eigentlichen Wirkungsort gelangen. Diese Applikationsform von Medikamenten erfreut sich wachsender Beliebtheit. So könnten zukünftig nicht nur Fieber- und Grippemittel durch die Nase verabreicht werden, sondern vielleicht auch neurologische Störungen schnell und einfach behandelt werden.

Dr. Leyla Schmidt
Anzeige

Gewinner des bdw-Neujahrsrätsels 2023 stehen fest

Wissensbücher 2022

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

pa|tho|lo|gisch  〈Adj.; Med.〉 1 die Pathologie betreffend, auf ihr beruhend 2 krankhaft … mehr

Kryo|bio|lo|gie  〈f. 19; unz.〉 Teilgebiet der Biologie, das sich mit der Einwirkung tiefer Temperaturen auf Lebewesen befasst [<grch. kryos … mehr

Grund|stoff  〈m. 1〉 1 Ausgangsstoff, Rohstoff 2 〈Chem.〉 chemisches Element … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
Anzeige