Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Fettarme Kost fördert Schlaganfallrisiko bei Bluthochdruck

Patientinnen, die an Bluthochdruck leiden, dürfen ruhig Butter, Käse und andere tierische Fette essen. Nach einer britischen Studie erleiden Frauen mit Bluthochdruck, die nur wenig gesättigte Fettsäuren zu sich nehmen, häufiger Hirnblutungen, berichtet die Fachzeitung „Ärztliche Praxis“.

Bei der Studie wurden rund 85.000 Frauen über einen Zeitraum von 14 Jahren beobachtet und wiederholt nach ihren Lebensgewohnheiten befragt. Dabei stellte sich heraus, dass die Frauen mit dem niedrigsten Konsum an tierischen Fetten ein deutlich höheres Schlaganfall-Risiko aufwiesen als jene, die mehr Fleisch und Speck aßen. Am deutlichsten machte sich der Unterschied bei Frauen mit erhöhtem Blutdruck bemerkbar. Sie hatten bei geringem Verzehr gesättigter Fette ein um den Faktor 3,7 höheres Risiko für Hirnblutungen als die übrigen Teilnehmerinnen. Deshalb halten die Forscher für diese Frauen eine fettarme Diät auf keinen Fall für empfehlenswert.

pte
Anzeige

Wissensbücher 2022

Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Se|kund|ak|kord  〈m. 1; Mus.〉 dritte Umkehrung des Dominantseptakkords mit der Septime als Grundton u. untenliegender Sekunde

Fett|blatt  〈n. 12u; unz.; Bot.〉 Angehöriges einer Gattung der Wegerichgewächse, eine tropische Ufer– u. Sumpfpflanze, wird auch als Aquarienpflanze verwendet: Bacopa

Pa|ra|lo|gie  〈f. 19; Med.; Psych.〉 sinnwidriger Gebrauch von Wörtern, Störung der grammatischen Sprachstruktur (bei Psychosen) [<grch. para … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]