Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Interview mit einem Achtarmigen

„Fußball interessiert mich nicht“

Krake Paul über die Ruhe nach der WM, tierische Intelligenz und die Borniertheit mancher Verhaltensforscher. Hallo Paul, wie fühlt sich der berühmteste Tintenfisch der Welt als Rentner? Der Stress steckt mir noch in den Weichteilen. Das ging ja nach der Fußball-WM wochenlang weiter! Dieser verrückte spanische Bürgermeister ist tatsächlich mit einer Delegation hier angereist und hat mir die Ehrenbürgerwürde seines Dorfes verliehen! Da dürftest du weltweit der Einzige sein. Nicht nur das! Ich bin sozusagen

Der Stress steckt mir noch in den Weichteilen. Das ging ja nach der Fußball-WM wochenlang weiter! Dieser verrückte spanische Bürgermeister ist tatsächlich mit einer Delegation hier angereist und hat mir die Ehrenbürgerwürde seines Dorfes verliehen!

Da dürftest du weltweit der Einzige sein.

Nicht nur das! Ich bin sozusagen der am häufigsten nicht-verspeiste Tintenfisch aller Zeiten. Es war schon rührend, wie vor allem die Spanier permanent erklärt

haben, dass sie mir nichts antun wollen.

Anzeige

Und alles nur, weil du bei der Fußball-WM so treffsicher die Sieger vorausgesagt hast. Woher hast du diese prophetischen Fähigkeiten?

Prophetische Fähigkeiten? Machen Sie Witze? Sie glauben doch nicht selber an den Humbug?

Ach, du kannst gar nicht hellsehen?

Wie man’s nimmt. Es war jedenfalls eine gezielte Aktion, mit der ich auf uns aufmerksam machen wollte. Das Kraken-Orakel als fettes Spektakel, hehe! Die meisten Menschen können ja nicht mal Oktopoden und Kalmare auseinanderhalten.

Dann kläre uns doch kurz auf, bitte.

Kalmare haben zehn Arme, wir Oktopoden acht. Sagt eigentlich schon der Name: Achtarmige … äh -füßige.

Viele Menschen waren auch fasziniert von deinem würdevollen Gesichtsausdruck und deinen geschmeidigen Bewegungen.

Ja, bei uns ist alles im Fluss. Panta rhei! Dadurch, dass wir keine feste Hülle haben, können wir uns in die engsten Ritzen quetschen. Flexibilität! Da könntet ihr Menschen einiges von uns lernen. Oder auch von unserem dezentralen Prinzip.

Dezentrales Prinzip?

Wir können jeden unserer Arme unabhängig voneinander bewegen. Die agieren autonom, weil sie ihr eigenes Nervensystem haben; deshalb haben wir

sozusagen acht kleine Gehirne – und dazu als neuntes das zentrale. Da könnte sich so mancher eurer Chefs ein Beispiel nehmen!

Giltst du deswegen als so intelligent?

Ach, die Intelligenz! Das ist so eine Sache. In der Hinsicht sind wir auf die Wissenschaftler gar nicht gut zu sprechen. Je nachdem wen sie fragen, gelten wir als so intelligent wie ein zweijähriges Kind oder wie eine Ratte. Beides nicht sehr schmeichelhaft. Außerdem ist die Ignoranz dieser Wissenschaftler unglaublich. Da stellen sich einem die Tentakel auf!

Was ist denn so schlimm an denen?

Das ist debil, was die mit uns machen. Nehmen wir mal als Beispiel diese Amerikanerin, Colleen Oinuma. Die hat Verwandte von mir im Meer gefangen und in ein enges Bassin gesperrt. Dann hat sie einen Legostein ins Wasser gelegt und minutiös beobachtet, wie oft der Kollege den Stein anfasst und was er damit macht. Und daraus will sie auf unsere Intelligenz schließen. Entwürdigend! Und dumm obendrein. Naja, wir versuchen, es mit Humor zu nehmen, indem wir Witze über die machen. Woran erkennt ein Verhaltensforscher, dass ein Tier intelligent ist?

Keine Ahnung.

Ganz einfach. Daran, dass es auf seinem Fragebogen das entsprechende Feld ankreuzt (lacht glucksend).

Aha. Übrigens, am 20. August beginnt die neue Bundesligasaison. Wirst du wieder tippen?

Ist das Ihr Ernst? Ich soll vorhersagen, wie Köln gegen Kaiserslautern spielt? Nie im Leben! Fußball interessiert mich überhaupt nicht.

GESPRÄCH: MARTIN RASPER

Anzeige

natur | Aktuelles Heft

Reizvolle Regionen

Aktueller Buchtipp

natur-Sonderausgabe 2022

Ziemlich beste Freunde
Von der besonderen Beziehung zu unseren Haustieren

Anzeige

Grünstoff – der Medientipp des Monats

Serie: Hervorragend – Junge Menschen und ihr Engagement

Wissenschaftslexikon

ae|ro|therm  〈[ae–] Adj.〉 mithilfe von heißer Luft hergestellt, behandelt [<lat. aer … mehr

Kar|bo|rund  〈n.; –s; unz.; Chem.〉 durch Erhitzen von Koks, Tonerde, Kochsalz u. Quarzsand hergestelltes Siliziumkarbid [<lat. carbo … mehr

Fi|nal De|cay  〈[fnl dik] n.; – – od. – –s, – –s; Mus.〉 I 〈unz.〉 Zeit, die nach dem letztmaligen Anschlagen einer Synthesizertaste vergeht, bis der angeschlagene Ton für das menschliche Ohr nicht mehr hörbar ist II 〈zählb.〉 der Ton selbst … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]