Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Große Kaffeemengen können Panikattacken auslösen

Kaffee kann Angstzustände auslösen und erhöht die Schmerzempfindlichkeit. Zudem würden die mit Koffein überschütteten Nervenzellen äußerst empfindlich auf eine Sauerstoff-Unterversorgung reagieren, berichtet ein internationales Forscherteam im Fachmagazin „Proceedings of the National Academy of Sciences“.

Die Forscher vom Karolinska Institut in Göteburg, von der Freien Universität Barcelona und der Universität Colorado stellten gentechnisch veränderte Mäuse her, denen das Hirneiweiß A1 fehlt. Dieses Eiweiß wird im menschlichen Gehirn von Kaffee ausgeschaltet. Die Tiere reagierten darauf äußerst empfindlich auf Stress: Sie waren ängstlicher als normale Mäuse, hatten bei den kleinsten Verletzungen sehr starke Schmerzen und vertrugen Sauerstoffmangel schlecht.

Beim Menschen schalten drei bis sechs Tassen Kaffee am Tag rund die Hälfte der A1-Eiweiße ab. Das führe wahrscheinlich noch nicht zu Angstzuständen, sagen die Forscher. Noch stärkere Kaffeetrinker aber könnten unter den Folgen leiden.

ddp/bdw – Marcel Falk
Anzeige
Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

 〈V. 145; ist〉 I 〈V. i.〉 I.I 〈von Lebewesen〉 sich zu Fuß fortbewegen, laufen, nicht fahren 2 weggehen, sich entfernen, abreisen, wegfahren, auswandern … mehr

♦ In|stru|men|tal|kon|zert  〈n. 11; Mus.〉 Konzert für ein od. mehrere Soloinstrumente u. Orchester; Ggs Vokalkonzert … mehr

Ag|rar|sek|tor  〈m. 23; unz.〉 Landwirtschaftssektor

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]