Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Erde|Umwelt

Hormon Leptin führt bei Fettleibigen zu Bluthochdruck

Das von Fettzellen produzierte Leptin treibt den Blutdruck bei Übergewichtigen in die Höhe. Wie amerikanische Forscher auf der Konferenz der “Amercan Heart Association” berichteten, aktiviert das Hormon Nervenzellen, die den Blutdruck regulieren. Rund 70 Prozent der Menschen mit Bluthochdruck sind fettleibig.

Die Forscher um John Hall der Universität von Mississippi blockierten bei Mäusen das vegetative Nervensystem, das alle unbewussten Körperfunktionen wie Herzschlag und Blutdruck reguliert. Der Block verhinderte, dass die Verabreichung von Leptin den Blutdruck der Tiere erhöhte. Demnach hebe Leptin den Blutdruck über die Aktivierung des Nervensystems, folgern die Forscher.

Eine auf diesen Ergebnissen basierende medikamentöse Behandlung ist beim Menschen noch nicht möglich. Der erhöhte Leptinspiegel, der den Bluthochdruck bei molligen Menschen begünstigt, kann nur durch Abnehmen erniedrigt werden.

Heike Heinrichs
Anzeige

Gewinner des bdw-Neujahrsrätsels 2023 stehen fest

Wissensbücher 2022

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

See|fahrt  〈f. 20〉 I 〈unz.〉 Schifffahrt auf dem Meer II 〈zählb.〉 Fahrt übers Meer … mehr

quer|schiffs  〈Adv.; Mar.〉 rechtwinklig zur Kielrichtung des Schiffes; Ggs längsschiffs … mehr

♦ Mi|kro|kok|kus  〈m.; –, –kok|ken〉 Kugelbakterium

♦ Die Buchstabenfolge mi|kr… kann in Fremdwörtern auch mik|r… getrennt werden.
» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
Anzeige