Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Mittel gegen Autoimmunkrankheiten aus tödlichem Krankheitserreger

Eine Substanz, die bei Autoimmunerkrankungen wie Rheuma helfen könnte, haben Forscher der Universität Gießen im Eitererreger Staphylococcus aureus entdeckt. Die Keime versperren mit dem Eiweiß „EAP“ Immunzellen den Zutritt in befallenes Gewebe und unterbinden damit die Abwehrreaktion des Körpers. Mit dem Trick wollen die Forscher nun schädliche Immunreaktionen ausbremsen: Das Mittel könnte so etwa Rheuma, Schuppenflechten oder Abstoßungsreaktionen bei Transplantationen lindern, sagte Forschungsleiter Triantafyllos Chavakis der Nachrichtenagentur ddp.

Seine Wirksamkeit hat EAP bereits gezeigt: In ersten Versuchen an Mäusen konnten die Forscher von der Justus-Liebig-Universität in Gießen mit EAP eine akute Bauchfellentzündung mildern, berichtet das Fachmagazin „Nature Medicine“ in einer Vorabpublikation. Weitere Tierversuche sollen nun zeigen, bei welchen anderen Krankheiten die Substanz wirkt, sagt Chavakis.

ddp/bdw – Marcel Falk
Anzeige
Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ge|hirn|zel|le  〈f. 19; Anat.〉 Nervenzelle des Gehirns; Sy Hirnzelle … mehr

Braun|wurz  〈f. 20; Bot.〉 Angehörige einer bes. im Mittelmeergebiet heim. Gattung der Rachenblütler: Scrophularia

Mono|chro|ma|tor  〈[–kro–] m. 23〉 1 〈Opt.〉 Gerät zum Aussondern eines in seiner Wellenlänge streng begrenzten u. daher dem Auge einfarbig erscheinenden Lichts aus einem Lichtstrahl mit breitem Spektrum, z. B. Sonnenlicht 2 〈Phys.〉 Gerät zur Energieselektion von Teilchenstrahlen … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]