Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Neue Beweise: Umweltgifte verschlechtern Spermienqualität dramatisch

Durch Umweltgifte verschlechtert sich die Spermienqualität bei Männern dramatisch. Ein Team französischer und argentinischer Wissenschaftler hat dafür weitere Anhaltspunkte gefunden, berichtet die Zeitschrift Human Reproduction (Vol 16, No. 8, 1768-1776).

Wissenschaftler von Forschungsinstitut Inserm in Rennes und vom Italiano Garibaldi Hospital in Rosario in Argentinien werteten für die Untersuchung die Daten von 225 argentinischen Männern mit Fruchtbarkeitsproblemen aus. Alle stammten aus einer Region mit landwirtschaftlich intensiver Nutzung. 84 Prozent der Männer unterzogen sich körperlichen und biologischen Tests.

Je stärker die Männer in Kontakt mit Pestiziden und Lösungsmitteln gekommen waren, desto geringer waren Bewegungsfähigkeit und Menge ihrer Spermien. Bei Männern, die wegen Unfruchtbarkeit überhaupt keine Kinder hatten, zeigte sich der Effekt am stärksten. „Die Studie macht klar, dass sich Umweltgifte auf die Hoden und die Sexualdrüsen auswirken“, erklärt Luc Multigner von Inserm. Die Hoden seien in Bezug auf die Einwirkung von Chemikalien höchst empfindlich.

Alejandro Oliva vom Italiano Garibaldi Hospital zufolge, ist Argentinien eines der Länder, die Pestizide am häufigsten einsetzen. Zwischen 1990 und 1998 sei die Ein- und Ausfuhr der Chemikalien um 270 Prozent gestiegen.

Wie eine aktuelle Studie der baden-württembergischen Akademie für Technikfolgenabschätzung (TA-Akademie) ergab, nimmt die Menge der verkauften Pflanzenbehandlungs- und Schädlingsbekämpfungsmitteln auch in Deutschland wieder zu – und das, obwohl moderne Spritzmittel bereits in kleinsten Mengen wirkten und die Anwendungstechnik immer ausgefeilter sei, so die TA-Akademie.

Anzeige
Almut Bruschke-Reimer
Anzeige
Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Wal|kü|re  〈a. [–′––] f. 19; germ. Myth.〉 Jungfrau, die in der Schlacht diejenigen auswählt, die sterben u. nach Walhall eingehen sollen [nach anord. Valkyrja … mehr

Was|ser  〈n. 13; bei Mineralwasser u. Ä. auch: n. 13u〉 1 farblose, bei 0 °C gefrierende Flüssigkeit, chemische Formel H 2 O … mehr

Per|so|nal|ver|tre|tung  〈f. 20; Rechtsw.〉 I 〈unz.〉 gesetzlich vorgeschriebene Interessenvertretung von Beamten, Angestellten u. Arbeitern des öffentlichen Dienstes II 〈zählb.〉 Organ (Personalrat), das die Personalvertretung ( … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]