Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Neuer Mechanismus der Transkription entdeckt

Wissenschaftler der University of North Carolina, Chapel Hill haben eine neue Bindestelle für Moleküle in der RNA-Polymerase von Bakterien entdeckt. Binden Moleküle an diese Stelle des Proteins, wird die Produktion von Boten-RNA beschleunigt. Der genetische Code des Genoms wird dadurch etwa zehn Mal so schnell übersetzt. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler im Wissenschaftsjournal Cell.

Das Wissenschaftlerteam unter der Leitung von Dorothy Erie führte eine Reihe von Experimenten mit der RNA-Polymerase des Bakteriums Escherichia coli durch, um herauszufinden, wodurch die Transkriptionsgeschwindigkeit gesteuert wird. Wenn sich Moleküle, die zum Aufbau der RNA nötig sind, mit der neu entdeckten Bindestelle der Polymerase verbinden, wird die Boten-RNA wesentlich schneller produziert. „Diese schnelle Synthese neuer RNA ist für die korrekte Zellfunktion wichtig,“ erklärt Erie. „Die Entdeckung dieser zusätzlichen Bindestelle wird unsere Auffassung, darüber, wie die Transkription in Zellen reguliert wird, dramatisch verändern.“

Krankheiten wie Krebs können durch fehlerhafte Transkription ausgelöst werden. Dieses neue Forschungsergebnis ist daher auch für die Krebsforschung wichtig.

Die RNA-Polymerase ist eines der Schlüsselenzyme bei der Transkription des genetischen Codes in Boten-RNA, die dann als Vorlage zum Bau von Proteinen dient. Je schneller die Polymerase arbeitet, desto mehr Boten-RNA und damit auch Protein, wird produziert.

Ralf Möller
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Ein|ga|be|ein|heit  〈f. 20; IT〉 = Eingabegerät

Dis|si|pa|ti|on  〈f. 20; Phys.〉 Aufspaltung einer Energie in mehrere andere (ist dafür verantwortlich, dass Energieumwandlungen niemals vollständig in einer Richtung verlaufen, da immer ein Teil der eingesetzten Energie als Reibungsenergie od. dgl. verlorengeht u. nicht mehr für die weitere Nutzung zur Verfügung steht) [<lat. dissipatio … mehr

Pas|si|vi|tät  〈[–vi–] f. 20; unz.〉 1 passives Wesen, Untätigkeit, Teilnahmslosigkeit; Ggs Aktivität ( … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]