Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Neues Gen verwirrt Wissenschaftler

Vorraussage über die Anzahl menschlicher Gene wird schwieriger

Ein neu entdecktes Gen der Fruchtfliege Drosophila bringt die Grundregeln der Genetik ins wanken. Entgegen der bisherigen Annahme, dass ein Gen jeweils nur von einem der beiden Stränge der DNA-Doppelhelix abgelesen wird, setzt sich das neue Gen aus Sequenzen beider Stränge zusammen. Dieses revolutionäre Ergebnis eines Forscherteams der John-Hopkins-Universität in Baltimore wurde in der neuesten Ausgabe der Fachzeitschrift Nature veröffentlicht.

“Wenn das Phänomen häufig ist, wird die Definition eines Gens noch komplizierter”, meint Professor Phil Sharp, Professor für Biologie am Massachusetts Institute of Technology. Eine realistische Schätzung, wie viele Gene tatsächlich im menschlichen Genom verschlüsselt sind, hält der Experte angesichts der neuen Erkenntnisse für unmöglich.

Irina Lorenz-Meyer
Anzeige

Gewinner des bdw-Neujahrsrätsels 2023 stehen fest

Wissensbücher 2022

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

För|der|ma|schi|ne  〈f. 19; Bgb.; in der Schachtförderung〉 Antrieb für die Förderseile

Na|tur|treue  〈f.; –; unz.〉 Natürlichkeit der Wiedergabe

Här|te|pa|ra|graf  〈m. 16; Rechtsw.〉 Vorschrift, die die Härten eines Gesetzes im Einzelfall ausgleichen soll; oV Härteparagraph … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
Anzeige