Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Schlaganfall-Risiko – durch Sex vermindert, durch Seitensprung erhöht

Sex, drei- bis viermal wöchentlich, vermindert das Risiko einer Herzattacke oder eines Gehirnschlags um die Hälfte, zumindest bei Männern. Dieses Ergebnis einer Studie mit 2400 Männern aus Caerphilly, einer Stadt in Wales, präsentierte Shah Ebrahim von der University of Bristol auf dem World Stroke Congress in Melbourne.

Dass körperliche Betätigung der Entstehung von Herzkreislauferkrankungen entgegenwirkt, ist an sich nicht neu. „Bisher vertraten wir die Ansicht, dass es nötig sei, sich wenigstens dreimal pro Woche für mindestens 20 Minuten so zu betätigen, dass man ins Schwitzen oder außer Atem kommt“, sagt Ebrahim. Doch offenbar könne man die vorbeugende Wirkung sportlicher Aktivität durch weniger zeitaufwändige Bettakrobatik ersetzen.

Im Rahmen der Untersuchung beantworteten ausgewählte gesunde Männer einen umfangreichen Fragenkatalog. Unter anderem wurden Angaben zur Häufigkeit des Sexualverkehrs protokolliert. Im Verlauf von zehn Jahren stellte sich dann heraus, dass diejenigen, die drei oder mehr Orgasmen pro Woche hatten, mit einer um 50 Prozent verminderten Wahrscheinlichkeit einen Herzanfall oder Gehirnschlag erlitten. Ein relativ geringes Maß an regelmäßiger körperlicher Aktivität ist also bereits ausreichend für einen messbaren Schutzeffekt.

Einer auf dem gleichen Kongress vorgestellten japanischen Studie zufolge besteht auch zwischen Untreue und Schlaganfall ein Zusammenhang. Izumi Toyoda aus Tokio untersuchte 42 Fälle von Männern, die während des Geschlechtsverkehrs an einem Gehirnschlag starben: Fast die Hälfte von ihnen erwischte es während eines Seitensprungs. (Reuters)

Joachim Czichos

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

♦ an|thro|po|me|trisch  auch:  an|thro|po|met|risch  〈Adj.〉 die Anthropometrie betreffend, zu ihr gehörig … mehr

Mo|de|ra|to  〈n. 15; Mus.〉 moderato zu spielender Teil eines Musikstückes

Geo|bo|ta|nik  〈f. 20; unz.〉 Lehre von der Verteilung der Pflanzen auf der Erde; Sy Pflanzengeografie … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]