Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Erde|Umwelt

Sprachkenntnisse in der Wiege

Vier Monate alte Babys können ihre Muttersprache von Fremdsprachen ohne den Sprecher zu hören allein nach dessen Mundbewegungen unterscheiden. Diese Fähigkeit verlieren sie jedoch wieder, wenn sie nicht mehrsprachig aufwachsen. Das berichten Forscher aus Kanada, Großbritannien und Spanien.

Die Forscher testeten für ihre Studie insgesamt 96 Kleinkinder im Alter von vier, sechs und acht Monaten. In kurzen Videos las ein Sprecher Sätze aus dem Buch „Der kleine Prinz“ in Englisch oder Französisch vor. Diese wurden den Babys ohne Ton gezeigt. Zunächst sahen die Kinder Videos mit Sätzen in einer der Sprachen. Sobald ihr Interesse nachließ, weil sie sich an den Anblick gewöhnt hatten, zeigten die Wissenschaftler den Babys Videos mit dem gleichen Sprecher, der diesmal jedoch die andere Sprache verwendete. Erhöhte sich daraufhin das Interesse der Babys wieder, werteten die Forscher dies als Zeichen, dass die Babys die Änderung der Sprache bemerkt hatten. Als Kontrolle wurden den Babys nach der Gewöhnungsphase Videos gezeigt, in denen der Sprecher andere Sätze als zuvor in der gleichen Sprache vorlas.

Für die Studie hatten die Forscher Babys ausgewählt, die entweder ein- oder zweisprachig aufwuchsen, da das Umfeld eine große Rolle beim Erwerb und Erhalt sprachlicher Fähigkeiten spielt. Während alle Babys im Alter von vier bis sechs Monaten in der Lage waren, die Änderung der Sprache zu bemerken, konnten dies Babys im Alter von acht Monaten nur, wenn sie zweisprachig aufgewachsen waren. Die Forscher betrachten dies als eine Anpassung an das Lernumfeld durch die Babys.

Whitney Weikum (Universität von Britisch-Kolumbien, Vancouver) et al.: Science, Bd. 316, S.1159 ddp/wissenschaft.de ? Tobias Becker
Anzeige

Wissensbücher 2022

Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

cool  〈[kul] Adj.〉 1 〈umg.; salopp〉 kühl, leidenschaftslos, ruhig u. überlegen, gelassen, distanziert 2 〈Jugendspr.〉 sehr gut, hervorragend, klasse … mehr

Leit|pflan|ze  〈f. 19; Bot.〉 Pflanze, die wegen ihres häufigen Vorkommens an bestimmten Stellen auf eine bestimmte Bodenbeschaffenheit schließen lässt

as|ta|tisch  〈Adj.〉 1 〈Med.〉 unruhig, unstet, ruhelos 2 〈Phys.〉 in jeder Lage im Gleichgewicht befindlich … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]