Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Stummer Schlaganfall überraschend häufig

Eine amerikanische Studie, durchgeführt von Wissenschaftlern des UCLA Medical Centers, brachte ein überraschendes Ergebnis zu Tage. Etwa 11 Millionen Amerikaner haben jedes Jahr einen „stummen Schlaganfall“, das heißt Zellen sterben im Gehirn ab, ohne dass die Betroffenen etwas davon merken. Ihre Ergebnisse gaben die Wissenschaftler auf einem Treffen der American Stroke Association in Fort Lauderdale bekannt.

Ein einzelner stummer Schlaganfall bleibt ohne Folgen. Wiederholen sich diese aber, kann es nach Jahren zum Auftreten verschiedener Symptome kommen, so Megan C. Leary vom UCLA Medical Center. Es kann zum Beispiel zu Gedächtnisverlust und Gehstörungen kommen, auch die Stimmung kann negativ beeinflusst werden. Zudem sind Personen mit wiederholten stummen Schlaganfällen Kandidaten für einen richtigen Schlaganfall.

Die stummen Schlaganfälle sind bei Personen unter 30 Jahren noch selten, danach verdoppelt sich allerdings die Häufigkeit alle 10 Jahre. Bei den fast 70 Jährigen ist es sogar jeder Dritte, bei dem ein solcher Schlaganfall jährlich auftritt, sagen die Wissenschaftler.

Dagmar Kronenberg
Anzeige
Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

To|po|gra|phie  〈f. 19〉 = Topografie

♦ Elek|tro|nen|wel|le  〈f. 19〉 vom bewegten Elektron ausgehende elektromagnet. Welle

♦ Die Buchstabenfolge elek|tr… kann in Fremdwörtern auch elekt|r… getrennt werden.

Tal|ker  〈[tk(r)] m. 3; TV; umg.〉 = Talkmaster

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]