Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Erde|Umwelt Gesundheit|Medizin

Tomaten senken Risiko von Sonnenbrand

Wer täglich Tomaten isst, verringert sein Risiko einen Sonnenbrand zu bekommen. Das ist das Ergebnis einer Ernährungsstudie von Wissenschaftlern der Universität Witten-Herdecke, der Universität Düsseldorf und des Instituts Unilever in den Niederlanden. Die Untersuchung wird in der Zeitschrift Journal of Nutrition vorgestellt.

Die Ernährungswissenschaftler gaben neun Versuchspersonen täglich 40 Gramm Tomatenpaste zusammen mit 10 Gramm Olivenöl zu essen. Eine Kontrollgruppe aus zehn Personen verzehrte lediglich Olivenöl ohne Tomaten. Nach zehn Wochen stellten die Forscher fest, dass die Tomatenesser weniger empfindlich gegenüber UV-Strahlen waren: Ihr Sonnenbrand-Risiko war um 40 Prozent niedriger.

Die Forscher erklären die schützende Wirkung mit der Substanz Lycopin, das reichlich in Tomaten vorkommt. Frühere Studien haben gezeigt, dass Lycopin auch vor Krebs schützt. Da es nur in Öl löslich ist, verabreichten die Wissenschaftler die Paste mit Ölivenöl.

Susanne Donner
Anzeige
Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

mo|no|gra|phisch  〈Adj.〉 = monografisch

ex|akt  〈Adj.; –er, am –es|ten〉 Ggs inexakt 1 genau, sorgfältig, pünktlich … mehr

Pr  〈chem. Zeichen für〉 Praseodym

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]