Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Erde|Umwelt

Wasserstoff-Speicher mit Zukunftspotenzial gefunden

Bei der Suche nach einem sicheren Speicher für Wasserstoff haben Nathaniel Rosi von der University of Michigan in Ann Arbor und seine Kollegen Forschritte gemacht. Wie sie im Wissenschaftsmagazin Science (Bd. 300) berichten, könnten metallorganische Kristalle die Wasserstofftanks der Zukunft sein.

Die Verbindungen bestehen aus den Bausteinen Zinkoxid und organischen Molekülen, die zusammen ein sehr einheitliches Kristallgitter bilden. Im Innern des Gitters ist genügend Platz vorhanden, um kleinere Moleküle wie ein Schwamm aufzusaugen, berichten die Forscher.

In ihren Experimenten gelang es ihnen, eine Wasserstoffmenge von zwei Gewichtsprozent in einer Verbidnung aus Zinkoxid und Naphtalin einzulagern. Wenn der Druck erniedrigt wird, befreit sich das Gas wieder aus seinem Kristall-Gefängnis und steht für Anwendungen ? etwa zur Energiegewinnung in einer Brennstoffzelle ? zur Verfügung.

Die Wasserstoffmenge, die Rosi und Kollegen in ihrem Kristall speicherten, ist noch nicht besonders groß. Die Forscher schreiben aber, dass sich die Menge ohne größere Probleme steigern lassen dürfte. Die organischen Moleküle liegen im Kristallgitter jeweils zwischen zwei Zink-Blöcken. Verwendet man größere Moleküle, wird das Kristallgitter weiter und mehr Wasserstoff kann gespeichert werden.

Die Forscher berichten außerdem, dass sie mit einer speziellen Messmethode in der Lage waren, die Stellen im Kristallgitter zu aufzuspüren, wo sich die Wasserstoffmoleküle anlagerten. Das dürfte ihre Chancen verbessern, das Verhalten des Wasserstoffs zu verstehen und dadurch die Speicherkapazität zu steigern. Der Weg in die Wasserstoffwirtschaft, hängt entscheidend davon ab, ob ein sicheres Medium zum Transport und zur Speicherung des reaktionsfreudigen Gases gefunden wird, kommentiert Michael Ward von der University of Minnesota.

Anzeige

Mehr zum Thema Wasserstoff und Brennstoffzellen finden Sie hier >>

Ute Kehse
Anzeige
Anzeige

Videoportal zur deutschen Forschung

Dossiers

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Se|kun|där|er|eig|nis  〈n. 11; Phys.〉 kernphysikal. Prozess, der als Folge eines Elementarereignisses ausgelöst wird

Strud|ler  〈m. 3〉 1 〈Zool.〉 Wassertier, das einen Wasserstrom durch seinen Körper lenkt u. aus diesem durch Reusen od. Siebe Algen od. Kleintiere als Nahrung zurückbehält 2 〈österr.; umg.〉 große grüne Apfelsorte, die sich bes. für Apfelstrudel eignet … mehr

Di|let|tant  〈m. 16〉 1 jmd., der eine Tätigkeit nicht berufsmäßig, sondern aus Liebhaberei betreibt, Nichtfachmann, Laie, Liebhaber (einer Tätigkeit) 2 Pfuscher … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]