Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Erstmals kürt der Global Nature Fund (GNF) den "Lebendigen See des Jahres" in Deutschland. Die Wahl fiel auf den Plauer See, einen der schönsten Seen der Mecklenburgischen Seenplatte.

Weltwassertag: Plauer See wird „Lebendiger See des Jahres“

Mit dieser Entwicklung steht der Plauer See allerdings nicht allein da, die zunehmende Bebauung großer Seen ist vor allem in Nordostdeutschland zu beobachten. Aber Wasserverschmutzung, Überfischung, Artensterben und nicht zuletzt der Klimawandel bedrohen auch die sensiblen Lebensräume anderer deutscher Seen. „Indem wir einen ‚Lebendigen See des Jahres‘ in Deutschland küren, möchten wir gemeinsam mit unseren Partnern vor Ort konkrete Projekte zur Verbesserung der Gewässer- und Uferqualität des ausgewählten Sees initiieren und umfassend über den notwendigen Schutz unserer Seen informieren“, erklärt Udo Gattenlöhner, Geschäftsführer des Global Nature Fund, die Ziele der internationalen Stiftung für Umwelt und Natur.

„Nach Auffassung des BUND Mecklenburg-Vorpommern hat die derzeitige Nutzung des Plauer Sees das für die bedrohten Lebensräume erträgliche Maß erreicht“, sagt Arndt Müller, Naturschutzexperte des BUND Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern. „Der BUND fordert bereits seit langem ein übergreifendes Wassertourismuskonzept für die deutschlandweit beliebte Mecklenburgische Seenplatte. Ein Ausbau der touristischen Infrastruktur darf nicht zu Lasten des europäischen Naturerbes gehen.“

Mehr zum Global Nature Fund, dem Plauer See und seinen Besonderheiten sowie aktuellen Entwicklungen am und rund um den See gibt es unter www.globalnature.org/LebendigerSee2011

Bild: Dr. Hans-Joachim Reinig (BUND)

© natur.de – natur Redaktion
Anzeige
Anzeige

natur | Aktuelles Heft

Reizvolle Regionen

Aktueller Buchtipp

natur-Sonderausgabe 2022

Ziemlich beste Freunde
Von der besonderen Beziehung zu unseren Haustieren

Anzeige

Grünstoff – der Medientipp des Monats

Serie: Hervorragend – Junge Menschen und ihr Engagement

Wissenschaftslexikon

Te|le|path  〈m. 16〉 für Telepathie empfänglicher Mensch

neu|be|ar|bei|tet  auch:  neu be|ar|bei|tet  〈Adj.〉 erneut bearbeitet, aktualisiert; … mehr

Ap|si|de  〈f. 19〉 1 〈Astron.〉 kleinste od. größte Entfernung eines Planeten von dem Zentralgestirn, um das er sich bewegt 2 = Apsis … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]