Bocksbeutel – typisch fränkisch ? - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Geschichte+Archäologie

Bocksbeutel – typisch fränkisch ?

Was wäre Franken ohne Bocksbeutel – fränkische Weine ohne die flachgedrückte Kugelflasche ! Dass der Bocksbeutel als Weinbehältnis in Franken erfunden wurde, ist jedoch so nicht richtig. Bereits vor der erstmaligen Erwähnung der Abfüllung von Wein aus dem Würzburger Bürgerspital in Bocksbeutelflaschen im Jahr 1726 finden sich um 1600 bereits Flaschen dieser Art in Frankreich, den Niederlanden und England. Zweifelsohne entwickelte sich jedoch der Bocksbeutel zum Synonym für fränkische Weinkultur. Er gilt weltweit als Symbol für fränkische Individualität und bürgt für die Qualität des Inhalts.

Die Ursprünge der Flasche mit Bauch liegen dabei schon in der Antike. Bereits dort verwendete man Vorratsgefäße aus Ton oder Glas in runder Form. Vielfach hatten diese Flaschen keinen Boden, konnten aber dank der Anbringung von Ösen oder Henkeln aufgehängt werden. Man konnte diese Behältnisse so am Körper tragen oder an den Sattel von Last- oder Reittieren hängen. Sie dienten zur Aufbewahrung von Getränken und Tinkturen aller Art, man verwendete die Flaschen bei der Feldarbeit, im Alltag und auf Reisen. Edle Ausformungen gab es auch in Silber und Zinn, aufwändig verziert mit Gravuren. Ab dem 17. Jahrhundert existierten in Europa bereits Bocksbeutelflaschen mit Boden und Emailbemalungen. Besonders Barock und Rokoko bedienten sich des Bocksbeutels als Malgrund. Die Flaschenform eignete sich in allen erdenklichen Größen zur Aufbewahrung von alkoholischen Getränken, also Wein, Bier, Schnaps und Likör. Ein weiteres „Rauschmittel“, der Schnupftabak, wurde auch in „Mini-Bocksbeuteln“ abgefüllt. Sie passten hervorragend in die Westen- und Hosentasche.

In der Ausstellung „Bocksbeutel – typisch fränkisch ?“ in Kooperation mit dem Knauf-Museum Iphofen gelingt es anhand der Sammlung von Karl Schneider einen exzellenten Einblick zu geben in die Geschichte und Entwicklung von der Pilgerflasche hin zum Bocksbeutel und das mit Objekten aus allen Zeiten und aller Welt. Der Schwerpunkt der Präsentation liegt jedoch auf der Geschichte des fränkischen Bocksbeutels.

Quelle: Fichtelgebirgsmuseum
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Start|au|to|ma|tik  〈f.; –; unz.〉 automatische Regelung des Choke in der Kfz–Technik

♦ elek|tro|phob  〈Adj.〉 nicht zur Aufnahme elektrischer Ladungen neigend; Ggs elektrophil ... mehr

Fleisch|ton  〈m. 1u; Mal.〉 weißrötl. Farbton der menschl. Haut

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige