Anzeige
Anzeige
1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!

Geschichte|Archäologie

Die Maya als Wassermanager

Ein Archäologenteam aus Guatemala und den USA ist in der Stadt Tikal auf eindrucksvolle Wasserspeicher, Kanäle, Dämme und sogar Filtersysteme der Maya gestoßen (Proceedings of the National Academy of Sciences of the United States of America, Mai 2012). Die Wasserversorgung der wachsenden Bevölkerung zu sichern musste ein Hauptanliegen der herrschenden Eliten der Maya sein. Nur zu bestimmten Zeiten im Jahr fiel Regen, und das Wasser versickerte schnell im Kalksteinuntergrund. Die Anlage von Wasserspeichersystemen war also überlebenswichtig. Entdeckt wurde ein um das Jahr 250, also in der klassischen Periode, errichteter riesiger Damm aus Steinen und Erde, der 80 Meter lang, 60 Meter breit und zehn Meter hoch ist. Er sei das größte bisher bekannte hydraulische Bauwerk des Maya-Gebiets, so die Archäologen. Dieser Damm sollte wohl das Wasser auffangen, das von den gepflasterten Flächen in der Stadt Tikal abfloss. Der Damm bildetet das untere Ende eines Reservoirs, das etwa 75 000 Kubikmeter Wasser fassen konnte. Durch mehrere Schleusentore in der Wand des Damms konnte der Wasserstand reguliert werden. Gefunden wurde auch ein Segment eines Kanals, das tief in den Fels eingeschnitten war. Sogar Wasserfilter kannten die Maya: Sie bauten Absatzbecken für Schwebstoffe und setzten Sandfilter ein.

Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Der Podcast zur Geschichte.

Geschichten von Alexander dem Großen bis ins 21. Jahrhundert. 2x im Monat reden zwei Historiker über ein Thema aus der Geschichte. In Kooperation mit DAMALS – Das Magazin für Geschichte.

Hören Sie hier die aktuelle Episode:

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Cha|mä|le|on  〈[ka–] n. 15〉 1 〈Zool.〉 Baumeidechse mit Schleuderzunge, an der die Beute haftet, u. veränderlicher Hautfarbe 2 〈fig.〉 seine Überzeugung od. äußere Erscheinung oft wechselnder Mensch … mehr

sub|sis|tie|ren  〈V. i.; hat〉 1 〈Philos.〉 durch sich selbst, unabhängig bestehen 2 〈veraltet〉 seinen Lebensunterhalt haben … mehr

Po|ly|se|mie  〈f. 19; unz.; Gramm.〉 Mehrdeutigkeit (von Wörtern); Ggs Monosemie; … mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]