Das Beispiel Ungarn Essen in Sumer - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Das Beispiel Ungarn

Essen in Sumer

Über die Sumerer, die zwischen 4 000 und 2000 v. Chr. im südlichen Mesopotamien lebten, wissen wir verhältnismäßig viel, da sich zahlreiche ihrer Keilschrifttexte erhalten haben. Hagan Brunke hat sich in seiner leider nur schwer rezipierbaren Dissertation (Herbert Utz Verlag 2011) mit der Ernährung der Sumerer im 3. Jahrtausend befasst. Dabei stützt er sich auf Wirtschaftsurkunden, denn „Kochbücher“ oder Rezeptsammlungen liegen erst 1000 Jahre später vor. Seine Analyse zeigt, wie stark sich der Speisezettel der Oberschicht von dem der einfachen Bevölkerung unterschied.

Hauptgetränk der Sumerer war das Bier, das in der Qualität variierte. Dazu kam als Grundnahrungsmittel Brot, das aus Emmer- oder Gerstenmehl unter Zugabe von Butterschmalz oder Sesamöl gebacken wurde (und nicht breiförmig blieb, wie in der Forschung oft behauptet). Das Brot konnte mit geriebenem Käse verfeinert werden. Fügte man Zutaten wie Datteln, getrocknete Weinbeeren und Honig hinzu, erhielt man äußerst nahrhafte Süßspeisen.

Häufig wurden auch Ei‧töpfe zubereitet. Diese hatten eine stärkehaltige Grundlage wie pürierte Kichererbsen bzw. Saubohnen und wurden als Konzentrat gekocht, das später verdünnt wurde. Fleisch oder Fisch enthielten nur die Eintöpfe der Oberschicht. Dasselbe galt für Salz. Zum Würzen wurde jedoch auch eine Fischpaste aus getrocknetem Fisch und Gewürzen hergestellt, ähnlich, wie dies später die Römer taten. Die Elite verzehrte außerdem Schaf- oder Ziegenfleisch; Geflügel galt als besondere Delikatesse.

Ein Luxusgut waren auch Obst und Gemüse. Nimmt man Datteln und Hülsenfrüchte aus, die es offenbar im Überfluss gab, konnte sich nur die Elite Zwiebeln, Lauch oder Knoblauch leisten. Eine exquisite Delikatesse waren Früchte wie Äpfel, Granatäpfel oder Aprikosen; Obst kann Brunke als höfisches Gastgeschenk nachweisen. Bei religiösen Totenopferfeiern oder höfischen Banketten wurde ein Schlemmermahl aus reichhaltigen Suppen, Zicklein, Gänsen, Enten, Vögeln, „Schwalbenfisch“ sowie Süßspeisen, Käse und Honig aufgefahren. Weniger nahrhaft waren zwei gemäs‧tete Mäuse, die eine Palastrechnung ausweist.

Quelle: Dr. Heike Talkenberger
Anzeige
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Bi|no|de  〈f. 19; El.〉 zwei Systeme von Elektronenröhren innerhalb eines Glaskolbens [<lat. bini ... mehr

Igel|stel|lung  〈f. 20〉 1 〈Mil.〉 1.1 〈urspr.〉 Form der Verteidigung, bei der die Landsknechte im Kreis ihre Spieße nach außen hielten  1.2 〈heute〉 ähnliche Verteidigungsstellung der Infanterie; ... mehr

Schwund  〈m. 1; unz.〉 1 das Schwinden 2 geschwundene Menge ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige