Anzeige
Anzeige

Geschichte+Archäologie

Forscher: Schimpansen gehören zur Gattung Homo

Schimpansen sind evolutionäre Geschwister des Menschen und müssten ebenfalls zur Gattung Homo gezählt werden. Das fordern amerikanische Evolutionsforscher nach aufwändigen genetischen Untersuchungen. Zudem gehörten alle Menschenaffen wie Gorillas und Orang-Utans in die Familie der Hominiden, schreiben die Forscher im Fachmagazin „PNAS“ (Online-Vorabveröffentlichung). Bislang galt der Mensch (lateinisch Homo sapiens) als einziger lebender Vertreter der Hominiden und der Gattung Homo. Die Menschenaffen dagegen wurden einer eigenen Familie zugerechnet.

Die Forscher um Derek Wildman von der Wayne-Staatsuniversität in Detroit hatten 97 menschliche Gene mit den entsprechenden von Schimpansen und anderen Menschenaffen verglichen. Demnach hatten sich Mensch und Schimpanse von einem gemeinsamen Vorfahren, der vor fünf bis sechs Millionen Jahren lebte, evolutionär etwa gleich weit entfernt. Die evolutionäre Distanz ist jedoch äußerst klein geblieben: In wichtigen genetischen Abschnitten unterscheiden sich Mensch und Schimpanse nur zu 0,6 Prozent, fanden die Forscher. So gesehen erscheine der Mensch als leicht veränderter schimpansenartiger Menschenaffe, schreiben sie. Die starke genetische Ähnlichkeit rechtfertigt die Zuordnung der Schimpansen zur Gattung Homo.

Die Linie der Mensch-Schimpansen-Urahnen dagegen trennte sich vor sechs bis sieben Millionen Jahren von der Gorilla-Linie, dem nächsten Verwandten der Homo-Vertreter unter den Menschenaffen. Wiederum würden die DNA-Ergebnisse die Einordnung aller heute lebenden Menschenaffen als Hominide nahe legen, schreiben die Forscher.

ddp/bdw ? Marcel Falk
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Bi|sam|rat|te  〈f. 19; Zool.〉 amphibisch lebendes Nagetier von der Größe eines Kaninchens aus der Familie der Wühlmäuse: Ondathra zibethica

Sil|ber|chlo|rid  〈[–klo–] n. 11; unz.; Chem.〉 weißer, bei Einwirkung von Licht sich schwarz verfärbender, kristalliner Stoff, u. a. in der Fotografie verwendet; Sy Chlorsilber ... mehr

Ver|kehrs|zei|chen  〈n. 14〉 Zeichen, das ein Gebot, Verbot od. eine Warnung ausdrückt u. somit zur Regelung u. Sicherung des Straßenverkehrs beiträgt

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige