Fußball und Religion: Zwischen Jenseits und Abseits - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Geschichte+Archäologie

Fußball und Religion: Zwischen Jenseits und Abseits

Im ehemaligen Kloster Dalheim (Kreis Paderborn) läuft noch bis zum 14. September die Sonderausstellung „Im Fußballhimmel und auf Erden. Was Fußball und Religion verbindet“. Diese Ausstellung nimmt ihre Besucher mit in eine Welt zwischen Jenseits und Abseits, wo Fußball auf Religion trifft.

60 Jahre nach dem „Wunder von Bern“, dem ersten Titelgewinn der deutschen Mannschaft, und passend zur Weltmeisterschaft 2014 präsentiert das Museum der Stiftung Kloster Dalheim über 100 Kultobjekte und Souvenirs aus rund 100 Jahren internationaler Fußballgeschichte. Insgesamt sechs Abteilungen bietet die Ausstellung, in denen das Verhältnis zwischen Fußball und Religion aufgezeigt wird. So waren zum Beispiel nicht selten katholische Jugendbewegungen Ursprünge von zahlreichen Fußballklubs und viele kennen noch den Konflikt zwischen dem Sonntagskick und der Kirchgangspflicht. Oft zog die Kirche bei dieser Auswahl den Kürzeren und die „Ersatzreligion“ Fußball wurde bevorzugt.

„Nicht selten nimmt die Verehrung für Spieler, Mannschaften und Vereine religiöse Ausmaße an. Fußball-Anhänger pflegen ihre Bräuche und Gewohnheiten rund um Spiel und Spieltag wie religiöse Rituale“, erläuterte Ingo Grabowsky, Projektleiter der Ausstellung im LWL-Landesmuseum für Klosterkultur. Das bestätigt die große Überschneidungsmenge von Begriffen, die in der Fußballsprache als sehr gebräuchlichen gelten und aus dem Bereich der Religion entnommen wurden. Da wären die „Fanchoräle“, die „Pilgertour ins Stadion“, der „heilige Rasen“ oder die „Erlösung“ bei einem Tor in letzter Minute.

Um all diese Parallelen zu würdigen, stellt das Kloster Dalheim noch bis zum 14. September internationale Exponate wie Vereinskutten, Schals, Wimpel und Pokale als „Reliquien“ des Fußballs aus. Auch das Originalautogramm von Maradona („Hand Gottes“) darf natürlich nicht fehlen, genauso wie der dazugehörige Maradona-Altar oder das BVB-Fußballkreuz zum 100. Vereinsjubiläum. Westafrika ist durch Fußball Voodoo-Figuren vertreten und der Bundestrainers Jogi Löw durch seinen Glückspullover. Die Eintracht Frankfurt wird dagegen durch einen 13 Meter langen Heldenteppich von ihren Fans verehrt.

Viele Objekte der Sonderausstellung stammen aus der Übernahme aus dem Diözesanmuseum Osnabrück, das bereits zur Weltmeisterschaft 2010 diese Ausstellung veranstaltete. Doch auch gut 50 Leih- und Lizenzgeber sind Vereine, Archive, Stiftungen und Museen oder aber Privatpersonen, die ihre Sammlungen und „Reliquien“ dem Kloster Dalheim zur Verfügung gestellt haben.

Anzeige

Quelle: Landschaftsverband Westfalen-Lippe
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Al|kyl|sul|fi|de  〈Pl.; Chem.〉 = Thioether

Vor|der|deck  〈n. 15 od. n. 11; Mar.〉 = Vordeck

♦ Em|bryo|ge|ne|se  〈f.; –; unz.; Biol.〉 Keimesentwicklung [<Embryo ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige