Gefährdet – Konserviert – Präsentiert: Der Korbinianaltar von Friedrich Pacher - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Geschichte+Archäologie

Gefährdet – Konserviert – Präsentiert: Der Korbinianaltar von Friedrich Pacher

Innenseite linker Altarflügel des Korbinianaltars: Heiliger Florian, Schutzpatron der Feuerwehr und Schornsteinfeger. © BDA

Nur selten gelingt es, einen vom Schicksal der Zerteilung betroffenen Flügelaltar wieder zusammenzuführen. Beim Korbinianaltar aus der Wallfahrtskirche von Assling in Osttirol ist das Kunststück geglückt: Nach seiner bewegten Geschichte ist der spätgotische Flügelaltar (1480) nun wieder in allen Teilen vereinigt. Noch bis zum 18 Juli 2010 wird der restaurierte Altar im Unteren Belvedere in Wien der Öffentlichkeit präsentiert, um anschließend nach Assling rücktransportiert zu werden.

Der Altar ist kunsthistorische bedeutend, weil an ihm die Werkstätten zweier führender Künsterpersönlichkeiten des ausgehenden Mittelalters in Südtirol tätig waren: Die Bildtafeln hat Friedrich Pacher aus Bruneck geschaffen und die mittlere Schreinfigur des hl. Korbinian wird Hans Klocker aus Brixen zugeschrieben.

Vor rund 150 Jahren wurden die beiden Flügel des Korbinianaltars vom Schrein getrennt und galten bis zu ihrer Wiederentdeckung als verschollen. In der Barockzeit an die Südseite der Kirche gerückt, wurden 1864 die zwei beidseitig bemalten Drehflügel verkauft. Die Holztafeln wurden in üblicher Weise im Antiquitätenhandel in vier Einzelbilder gespalten und gelangten auf vielen Umwegen in den Besitz des Amsterdamer Kunsthändlers Jacques Goudstikker, dessen Sammlung 1940 zwangsverkauft wurde und teilweise in die Sammlung Hermann Görings in Carinhall einging. Nach dem Krieg wurden sie dem niederländischen Staat rückerstattet und 2006 an die Erben Goudstikkers restituiert. 2007 konnten die Tafeln schließlich von der Tiroler Landesgedächtnisstiftung erworben werden.

Die restauratorische Herausforderung bestand darin, ein ästhetisch schlüssiges und zusammenhängendes Erscheinungsbild des gesamten Altars zu gewährleisten, obwohl die Einzelteile unterschiedliche Vorgängerrestaurierungen und Veränderungen erlebt haben. Dabei konnten und sollten die verschiedenen Spuren von Schicksal und Geschichte aber auch nicht gänzlich zum Verschwinden gebracht werden, da sie für die Authentizität der Werke garantieren.

Quelle: Carmen Fischer
Anzeige
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Ky|u|do  〈n.; –s; unz.; Sp.〉 jap. Kunst des Bogenschießens (als Kampfsport)

♦ In|fra|rot|strah|ler  〈m. 3〉 infrarote Strahlen aussendendes Heizgerät

♦ Die Buchstabenfolge in|fra… kann in Fremdwörtern auch inf|ra… getrennt werden.

Sys|tem|ana|ly|se  〈f. 19; IT〉 1 Zerlegung einer gestellten Aufgabe in zahlreiche Einzelschritte u. deren computergerechte Programmierung 2 Untersuchung der Eignungsmöglichkeiten eines Computers für die Lösung eines best. Problems ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige