DAMALS-Kooperation Geköpfte Feinde - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

DAMALS-Kooperation

Geköpfte Feinde

Bei Bauarbeiten in der Grafschaft Dorset im Südwesten Englands wurde bereits im Juni 2009 ein Massengrab mit mehr als 50 Skeletten entdeckt. Nach eingehenden Untersuchungen steht nun fest: Es waren Wikinger, die hier ihren Tod gefunden haben. Alle waren enthauptet worden.

Datiert werden kann der Fund auf die Zeit zwischen 910 und 1030. Die meisten der Toten waren erst um die 20 Jahre alt und körperlich gesund. Man vermutet daher, dass es Krieger waren, ein Stoßtrupp vielleicht, der in die Arme des Feindes gelaufen war.

Wie aber können die Archäologen so sicher sein, dass es sich bei den Unglücklichen um Wikinger handelt? Wissenschaftler vom NERC Isotope Geo-sciences Laboratory in Nottingham haben die Zähne einer Isotopenanalyse unterzogen und herausgefunden, dass die Verstorbenen in Ländern aufge-wachsen sein müssen, die wesentlich kälter waren als die Britischen Inseln zu dieser Zeit, außerdem sei ihre Nahrung sehr fleischhaltig gewesen und entspreche damit den Ernährungsgewohnheiten der Skandinavier.

Quelle: Dr. Heike Talkenberger
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Li|po|id  〈n. 11; Biochem.〉 fettähnliche organ. Substanz [<grch. lipos ... mehr

Pam|pas|gras  〈n. 12u; unz.; Bot.〉 in Europa als Zierstaude angepflanztes, bis 4 m hohes Gras der südamerikan. Pampas: Gynerium argenteum

Tei|cho|sko|pie  auch:  Tei|chos|ko|pie  〈f. 19; Theat.〉 mündlicher Bericht einer Figur in einem Schauspiel, die von einer erhöhten Position aus Vorgänge schildert, die auf der Bühne nicht zu sehen sind; ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige