Forschung Gerda Henkel Stiftung plant für das Jahr 2011 ein Fördervolumen von mehr als zehn Millionen Euro - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Forschung

Gerda Henkel Stiftung plant für das Jahr 2011 ein Fördervolumen von mehr als zehn Millionen Euro

Im Jahr 2011 wird die Gerda Henkel Stiftung die höchste Fördersumme seit ihrer Gründung im Jahr 1976 bereitstellen: Das Kuratorium der Stiftung entschied in der Herbstsitzung, für das nächste Jahr mehr als zehn Millionen Euro für neue Forschungsprojekte auf dem Gebiet der Historischen Geisteswissenschaften sowie der gegenwarts- und zukunftsbezogenen Forschung zurückzustellen. In einer weiteren wesentlichen Entscheidung berieten Kuratorium und Wissenschaftlicher Beirat über die zur Sitzung eingereichten Anträge. Knapp 1,8 Millionen Euro kommen demnach 35 wissenschaftlichen Projekten aus den Bereichen Archäologie, Geschichte, Islamwissenschaft, Kunstgeschichte, Ur- und Frühgeschichte sowie Vorhaben mit interdisziplinärer Ausrichtung zugute. Die Historikerin Prof. Dr. Dr. h.c. Barbara Stollberg-Rilinger wurde in den Wissenschaftlichen Beirat berufen. Sie wird die Gerda Henkel Stiftung ab dem 1. Januar 2011 bei der Auswahl von Förderprojekten beraten. Neuer Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirates wird der Münchner Althistoriker Prof. Dr. Martin Zimmermann.

Quelle: Gerda Henkel Stiftung
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Krebs|er|kran|kung  〈f. 20; Med.〉 Erkrankung an Krebs 2 ... mehr

Pho|no|me|trie  auch:  Pho|no|met|rie  〈f. 19; unz.〉 oV Fonometrie ... mehr

bass|las|tig  〈Adj.; Mus.〉 so beschaffen, dass man den Bass heraushören kann

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige