Zenit der Macht und tiefer Fall Marlene Dietrich. Photographien von Milton H. Greene - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Zenit der Macht und tiefer Fall

Marlene Dietrich. Photographien von Milton H. Greene

Marlene Dietrich umgibt bis heute das Geheimnis der Verweigerung: um der Welt ihr Bild zu bewahren, hat sie es ihr entzogen. Milton H. Greene macht sichtbar, was sie dennoch von sich preiszugeben bereit war. Bekannt vor allem für seine Modefotografien, fotografiert Greene die Dietrich während vier Sitzungen in den Jahren 1952 bis 1972. Seine Bilder fügen sich zusammen zu einer Chronik ihres Lebens.

Bereits jenseits der 50 präsentierte sich Marlene Dietrich 1952 als neuer Superstar des Entertainements in Las Vegas. Ein großer Teil der Ausstellung ist dieser neuen Karriere gewidmet. Die Spuren des Alters betonen dabei Marlene Dietrichs Kraft. Die insgesamt siebzig Aufnahmen sind zum überwiegenden Teil noch niemals zuvor veröffentlicht, oder in einer Ausstellung gezeigt worden.

Zeitgleich zur Ausstellung wird das Kommunale Kino im Künstlerhaus das filmische Schaffen der Dietrich mit einem gesonderten Filmprogramm würdigen.

Quelle: Theatermuseum Hannover
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Ei|gen|ge|wicht  〈n. 11〉 1 〈Tech.〉 Gewicht ohne Zuladung 2 〈Kaufmannsspr.〉 Gewicht ohne Verpackung ... mehr

Erd|schluss  〈m. 1u〉 unerwünschte leitende Verbindung eines spannungführenden Teiles eines elektr. Gerätes mit der Erde

be|schwin|gen  〈V. t.; hat; fig.〉 schwungvoll machen, Schwung geben, beflügeln ● die Musik, die Freude, die freudige Nachricht beschwingte mich

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige