Ägypten und die koptische Kirche Museum Hohenasperg wird gut angenommen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Ägypten und die koptische Kirche

Museum Hohenasperg wird gut angenommen

Das im Juli eröffnete Museum Hohenasperg – Ein deutsches Gefängnis ist von der Öffentlichkeit gut angenommen worden. Das teilten jetzt das Haus der Geschichte Baden-Württemberg, das die Ausstellung erarbeitet hat, sowie die Stadt Asperg als Betreiberin mit. Fast 7500 Besucher kamen in der ersten Saison vom 17. Juli bis zum 31. Oktober auf den Hohenasperg, um sich die Ausstellung anzuschauen. Diese zeichnet am Beispiel von 22 Häftlingsbiographien nach, wie sich die Strafe des Freiheitsentzuges über drei Jahrhunderte hinweg entwickelt hat. Außerdem spiegelt sie die besondere Bedeutung des “Demokratenbuckels” wider, der immer wieder auch Haftort für politische Gefangene war. Über 1200 Interessierte nahmen in den 15 Wochen der diesjährigen Öffnungszeit an einer der immerhin 59 Führungen teil. Ausstellungsleiterin Paula Lutum-Lenger sieht zwei Gründe für diesen Erfolg: “Die Besucher können im historischen Umfeld der alten Festung nachempfinden, wie die Menschen die Gefangenschaft erlebt haben – das ist einfach spannend und bewegend. Und es hat sich bewährt, das Museum an einem Ort einzurichten, der bereits vorher ein beliebtes Ausflugsziel war.”

Im kommenden Jahr wird das Museum Hohenasperg am Donnerstag, 31. März, wieder geöffnet. An diesem Tag wird auch die Kuratorin der Ausstellung, Franziska Dunkel, im Asperger Keltensaal einen Vortrag halten. Unter dem Titel „Das Gefängnis als Sensation“ geht es um die öffentliche Wahrnehmung des Hohenasperg vor allem in seiner Funktion als Lager – beispielsweise für Kriegsgefangene 1870/71 und 1914 bis1918 oder Internierte von 1945 bis 1949. Pünktlich zur Wiedereröffnung erscheint auch der Ausstellungskatalog. Dieser kann bereits jetzt bestellt werden bei Gisela Orlopp: Tel.: 0711/212 3986, Fax: 0711/212 3979, Mail: orlopp@hdgbw.de

Quelle: Stefan Bergmann
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Neu|ro|se  〈f. 19; Psych.〉 anlage– u. umweltbedingte Neigung, seel. Erlebnisse abnorm u. krankhaft zu verarbeiten, was zu einem dauernden körperl. u. seel. Leidenszustand der Gesamtpersönlichkeit führt [zu grch. neuron ... mehr

recht|läu|fig  〈Adj.; Astron.〉 in einer Bewegung verlaufend, die der Beobachter von der Ekliptik zum Nordpol entgegen dem Uhrzeigersinn wahrnimmt; Ggs rückläufig ( ... mehr

He|te|ro|tro|phie  〈f. 19; unz.; Biol.〉 Ernährung durch organische Stoffe; Ggs Autotrophie ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige