Philosoph Robert Spaemann erhält Heidelberger Jaspers-Preis - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Geschichte+Archäologie Gesellschaft+Psychologie

Philosoph Robert Spaemann erhält Heidelberger Jaspers-Preis

Der in Stuttgart lebende Philosoph Robert Spaemann erhält in diesem Jahr den Karl Jaspers-Preis von Stadt und Universität Heidelberg. Der 1927 in Berlin geborene Gelehrte werde unter anderem für seine Beiträge zur aktuellen Diskussion über die ethischen Grenzen der Gentechnologie geehrt, teilte die Stadt Heidelberg mit. Die mit 10 000 Mark (5113 Euro) dotierte Auszeichnung soll an diesem Mittwoch in der Neckar-Stadt überreicht werden.

Spaemann war von 1962 bis 1973 Professor für Philosophie an den Universitäten Stuttgart und Heidelberg. Zu seinen Hauptwerken zählt „Glück und Wohlwollen. Versuch über die Ethik“. Der Karl Jaspers- Preis wird alle drei Jahre für ein herausragendes philosophisches Werk verliehen. Er wurde 1983 anlässlich des 100. Geburtstages des Heidelberger Philosophen gestiftet.

dpa
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Pa|vil|lon  〈[–vılj] od. [–vıljn] m. 6〉 1 kleines, meist rundes, leichtgebautes, häufig offenes, freistehendes Gebäude in Gärten od. auf Ausstellungen (Garten~) 2 großes, viereckiges Zelt ... mehr

re|kur|rie|ren  〈V. i.; hat; geh.〉 1 Bezug nehmen (auf), anknüpfen, aufgreifen 2 〈Rechtsw.; österr.; schweiz.〉 Einspruch erheben, Berufung einlegen ... mehr

Bo|ni|to  〈m. 6; Zool.〉 eine Thunfischart: Thynnus pelamys [<span. bonito ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige