Porzellan für alle Lebenslagen - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Geschichte+Archäologie

Porzellan für alle Lebenslagen

Chinesisches Schachspiel aus Porzellan, Meißen, um 1740, Bemalung mit blauer Unterglasurfarbe und Aufglasurfarbe.

Die rund 100 Ausstellungsobjekte erzählen von den ersten Experimenten und Erfolgen mit dem neuen Werkstoff, zeigen die technischen Schwierigkeiten bei der Herstellung auf und zeugen gleichzeitig vom Sammelfieber, das die Fürsten und Könige schon kurz nach 1710 packte. Die ganze Lebenswelt an den europäischen Höfen wurde nach und nach vom Porzellan durchdrungen.

Porzellan wurde für sämtliche Lebenslagen verwendet, wie die Ausstellung zeigt: Trinkgefäße für Schokolade, Tee oder Kaffee wurden ebenso aus dem Weißen Gold hergestellt wie ein Bourdalou, ein mobiles Urinal für die Dame von Welt, oder eine 70 Zentimeter hohe Tischfontäne, die den Gästen zum Händewaschen dienen sollte.

Eine Rarität ist das ausgestellte chinesische Schachspiel, in dem statt König und Dame der Kaiser von China mit Mandarinen, Kriegselefanten und Streitwagen zum Einsatz kommen. Ob das Spiel allerdings dem Zeitvertreib diente oder lediglich das Prestige des Besitzers mehren sollte, bleibt heute offen.

Dem Betrachter öffnet sich damit ein Einblick in die ungeheure Kreativität dieser Schaffensperiode. Völlig neue Geschirrformen wurden entworfen, die sowohl ästhetischen als auch funktionalen Ansprüchen genügen mussten. Auffälligstes Merkmal dieser Zeit ist allerdings die immense Vielfalt an Dekoren, Formen und Figuren, die sich in Vasen, Tischbrunnen, Tafelaufsätzen, Schaugerichten und Tierplastiken widerspiegelt.

Auch das Titelthema der Maihefts von DAMALS beschäftigt sich mit der Geschiochte des „Weißen Goldes“ .

Anzeige

Quelle: Carmen Fischer
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Wissenschaftslexikon

Sa|ti|re  〈f. 19〉 I 〈unz.; Lit.〉 Literaturgattung, die durch Ironie u. spöttische Übertreibung menschlicher Schwächen, polit. Ereignisse u. Ä. kritisiert II 〈zählb.〉 einzelnes literar. od. filmisches Werk, das Elemente der Satire ( ... mehr

durchschal|ten  〈V. t. u. V. i.; hat〉 1 〈Tech.〉 1.1 zu Ende schalten, die Schaltung ganz durchführen, Strom (bis zum Endpunkt) durchleiten  1.2 übermitteln, weiterleiten, weiterschalten ... mehr

Hän|ge|gurt  〈m. 1〉 Vorrichtung zum Stützen u. Hängen für Pferde u. ä. Tiere, wenn sie infolge Verletzung u. Ä. nicht zu stehen vermögen; Sy Hängezeug ( ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige