"Revolverhelden-Gang" diagnostiziert - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Geschichte+Archäologie Gesellschaft+Psychologie

„Revolverhelden-Gang“ diagnostiziert

15-12-14 Putin.jpg
Vladimir Putin schreitet markant.(Bild: iStock/EdStock)
Er schwingt mit dem linken Arm, doch der rechte bleibt beim Gehen auffällig still: Diesen seltsamen Laufstil des russischen Präsidenten Vladimir Putin hätte man als Symptom einer beginnenden Parkinson-Erkrankung interpretieren können, berichten Forscher. Doch ihren Recherchen zufolge gibt es einen anderen Grund: Dieser Laufstil ist offenbar für russische Politiker typisch, die ein Waffentraining absolviert haben. Die Forscher nennen ihn „gunslinger’s gait“ – „Revolverhelden-Gang“.

Dieses Video zeigt Putin und Medvedev beim Laufen Seite an Seite.

 

Charakteristische Bewegungsmuster können Hinweise auf eine neurologische Erkrankungen oder die Folgen eines Schlaganfalls liefern – das ist das Fachgebiet von Bastiaan Bloem vom Radboud University Medical Centre in Nijmegen. Ihm und seinen Kollegen war bei der Betrachtung von Filmaufnahmen Putins aufgefallen, dass er mit dem rechten Arm beim Gehen deutlich weniger schwingt als mit dem linken. Bei mehreren YouTube-Videos von unterschiedlichen Anlässen ist dieser charakteristische Laufstil deutlich zu erkennen. Dies warf die Frage auf, ob es sich dabei um ein Anzeichen von Parkinson handeln könnte, denn reduzierte Armbewegungen beim Gehen können ein Symptom der Frühphase dieser Erkrankung sein, sagen die Forscher.

Anzeige

Warum laufen Putin und Co so seltsam?

Dieser Spur gingen die Neurologen anschließend gemeinsam mit Kollegen aus Portugal und Italien systematisch nach. Bei ihrer Recherche wurde klar, dass Putin nicht der einzige hochrangige russische Politiker ist, der rechts seinen Arm beim Gehen merkwürdig ruhig hält. Ebenfalls typisch ist dieser Laufstil für Ministerpräsident Dmitry Medvedev, sowie für Anatoly Serdyukov, Sergei Ivanov und und Anatoly Sidorov. Es scheint eher unwahrscheinlich, dass sie alle unter den ersten Anzeichen von Parkinson leiden oder andere neurologische Erkrankungen oder Gelenkprobleme haben, sagen die Forscher. Dies belegen auch Aufnahmen, bei denen die Politiker ihre dominante rechten Hand geschickt bewegen – beispielsweise souverän schreiben.

So kam den Forschern der Verdacht, dass eine einschlägige Gemeinsamkeit aller fünf Politiker die Ursache sein könnte: Sie alle haben in ihrem Leben einmal Waffentrainings absolviert. Besonders bekannt ist dies von Putin, der für den KGB gearbeitet hat und für seine geheimdienstliche Tätigkeit eine umfassende Ausbildung bekam. Zum Kernelement der Studie wurde ein Handbuch des KGB, das unter anderem Anweisungen enthält, wie man sich in der Öffentlichkeit bewegen sollte, um schnellstmöglich Zugriff zur getragenen Waffe zu haben: „Fortbewegung sollte mit einer Seite leicht nach vorn gerichtet erfolgen, normalerweise links, leicht gedreht in Bewegungsrichtung“, heißt es im Handbuch. Die Forscher fanden auch weitere Beispiele für reduziertes Armschwingen im Zusammenhang mit Waffentraining: Schießbereite Cowboys des Wilden Westens schaukeln auch kaum mit den Armen, so Bloem und seine Kollegen.

Vom Waffentraining geprägt

„Wir gehen davon aus, dass dieses Gangbild, das wir Revolverhelden-Gang nennen, von einer Verhaltensanpassung im Rahmen von Waffentraining stammt, möglicherweise durch den KGB oder andere . Dabei wird den Auszubildenden beigebracht, ihre dominante Hand beim Gehen in der Nähe der Brust zu halten, um schnell die Waffe ziehen zu können, wenn sie mit einem Gegner konfrontiert sind“, schreiben die Wissenschaftler. Dies sollte ihnen zufolge nun in die Informationen zur Beurteilung möglicher Ursachen von reduziertem Armschwingen aufgenommen werden: Es muss nicht immer pathologische Ursachen haben.

Originalarbeit der Forscher:

© wissenschaft.de – Martin Vieweg
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Pho|to|mul|ti|pli|er  〈[–mltıpl(r)] m. 3〉 = Fotomultiplier

Ha|sen|lat|tich  〈m. 1; unz.; Bot.〉 Angehöriger einer Gattung der Korbblütler: Prenanthes

Pho|to|emis|si|on  〈f. 20〉 = Fotoemission

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige