Söhne in den Fußstapfen ihres Vaters verdienen mehr - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Geschichte+Archäologie Gesellschaft+Psychologie

Söhne in den Fußstapfen ihres Vaters verdienen mehr

Beruflich in die Fußstapfen des Vaters zu treten zahlt sich aus: Söhne, die den Beruf ihres Vaters wählen, verdienen fünf bis acht Prozent mehr, fand Arnold Chevalier von der Hochschule für Ökonomie in London heraus.

Diesen Gehaltsbonus könne man nicht allein damit erklären, dass die Söhne von den guten Beziehungen ihrer Väter profitieren, sagte Chevalier am Montag (25. März) auf der Jahreskonferenz der Königlichen Ökonomischen Gesellschaft in Warwick. Der Gehaltsvorsprung steige nämlich mit den Arbeitsjahren ? „Vetternwirtschaft“ spiele dann kaum eine Rolle mehr.

Der Forscher vermutet deshalb, dass Söhne in den Fußstapfen ihres Vaters tatsächlich besser sind als Arbeitskollegen, bei denen der gewählte Beruf neu in der Familie ist. Die Fertigkeiten könnten dabei anerzogen oder aber vererbt sein, meint Chevalier.

ddp/bdw – Marcel Falk
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

dis|is  〈n.; –, –; Mus.〉 das um zwei halbe Töne erhöhte d

Zi|ne|ra|rie  〈[–ri] f. 19; Bot.〉 zur Gattung Kreuzkraut gehörende, im Frühjahr blühende Zimmerpflanze: Cineraria; oV Zineraria; ... mehr

Ge|richts|me|di|zin  〈f. 20; unz.; Rechtsw.〉 Wissenschaft von der Verwendung medizin. Erkenntnisse zur Aufklärung von Verbrechen; Sy forensische Medizin ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige