Caesars Aufstieg Urmutter oder Pin-Up-Girl? - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Caesars Aufstieg

Urmutter oder Pin-Up-Girl?

Ein wahrer Sensationsfund war 2008 die Venus vom Hohlen Fels. Bis zum 30. Januar 2001 ist sie der Mittelpunkt einer Sonderausstellung in Blaubeuren.

Dieser Frage geht die Sonderausstellung „Sex und Fruchtbarkeit in der Eiszeit“ bis zum 30. Januar 2011 im Urgeschichtlichen Museum in Blaubeuren nach, wenn die Venus und der Phallus aus dem Hohlen Fels bei Schelklingen gezeigt werden. Neben diesen beiden Sinnbildern für Weiblichkeit und Männlichkeit der Eiszeitkunst werden noch weitere altsteinzeitliche Venusfiguren und Frauendarstellungen sowie eiszeitliche Mannsbilder und Phalli in zwei neu gestalteten Räumen der Galerie „40tausend Jahre Kunst“ ausgestellt.

Die Venus vom Hohlen Fels ist eine etwa sechs Zentimeter hohe, aus Mammut-Elfenbein geschnitzte Figurine von 33,3 Gramm, die im September 2008 bei Ausgrabungen in der Karsthöhle Hohler Fels am Südfuß der Schwäbischen Alb bei Schelklingen entdeckt wurde. Sie besitzt keinen Kopf, stattdessen eine Art Öse über den Schultern, die die Vermutung nahe legt, dass die Figur als Anhänger getragen wurde – hierauf deuten auch entsprechende Polituren in der Öse hin.

Der Titel der Ausstellung nimmt die Diskussion um die Funktion der Venus wieder auf: War die Venus ein „prähistorisches Pin-Up-Girl“, da ihre figürlichen Merkmale nach Maßstäben des 21. Jahrhunderts an Pornographie grenzen würden? Oder ist sie doch traditionell als „Fruchtbarkeitssymbol“ zu bewerten, das als Talisman beschützen sollte?

Auch das Rahmenprogramm greift diese beiden Sichtweisen wieder auf und betrachtet zum Beispiel am 25. Mai die Venusfiguren sowie am 26. Mai die Phallusdarstellungen und spürt in einem archäologischen Gespräch mit der Museumskuratorin Dr. Stefanie Kölbl am 29. Mai 2010 den großen Paaren der Eiszeitkunst nach.

Quelle: Carmen Fischer
Anzeige
Anzeige

DAMALS | Aktuelles Heft

Bildband DAMALS Galerie

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Wissenschaftslexikon

Par|ti|al|bruch  〈[–tsjal–] m. 1u; Math.〉 Bruch, der durch Zerlegung eines Bruches entsteht

le|gen  〈V.; hat〉 I 〈V. t.〉 jmdn. od. etwas ~ 1 in liegende Stellung, zum Liegen bringen 2 an einen Platz tun ... mehr

geis|tig  〈Adj.〉 1 den Geist betreffend, zu ihm gehörig, auf ihm beruhend 2 innerlich, gedanklich (Arbeit, Leistung) ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige