Wissenschaftler belegt: Freitag der 13. ist kein Unglückstag - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Geschichte+Archäologie Gesellschaft+Psychologie

Wissenschaftler belegt: Freitag der 13. ist kein Unglückstag

Freitag der 13. ist nicht gefährlicher als andere Freitage. Das hat eine statistische Analyse von 146.877 Freitags-Unfällen ergeben. Allgemein seien jedoch Freitage die unfallträchtigsten Wochentage – unabhängig von der Zahl 13, berichtet der Soziologe Edgar Wunder vom Forum Parawissenschaften aus Sandhausen bei Heidelberg. In dieser Woche fällt der Freitag wieder auf einen 13.

Wunder untersuchte die Daten des Statistischen Bundesamts zu Unfällen mit hohem Sachschaden oder Verletzten an den 26 Freitagen, die von 1985 bis 1999 auf einen 13. fielen. Diese verglich er mit den Unfallzahlen der jeweils vorangegangenen und nachfolgenden Freitage (6. und 20.). Im statistischen Durchschnitt zeigten sich dabei überhaupt keine signifikanten Unterschiede zwischen den verschiedenen Freitagen. Am Freitag, dem 20., lag die mittlere Unfallzahl mit 1923 sogar geringfügig höher als am Freitag dem 13. mit 1876.

Freitage seien wegen des hohen Verkehrsaufkommens generell unfallträchtiger als alle anderen Wochentage, erläuterte Wunder. Der Tag mit den wenigsten Unfällen ist demnach der Sonntag: Durchschnittlich werden bundesweit an Sonntagen weniger als 1200 schwere Unfälle gezählt.

dpa
Anzeige

bild der wissenschaft | Aktuelles Heft

Anzeige

Aktueller Buchtipp

Sonderpublikation in Zusammenarbeit  mit der Baden-Württemberg Stiftung
Jetzt ist morgen
Wie Forscher aus dem Südwesten die digitale Zukunft gestalten

Wissenschaftslexikon

Lymph|ade|nom  〈n. 11; Med.〉 gutartige Geschwulst eines Lymphknotens; Sy Lymphadenitis ... mehr

Syl|va|nit  〈[–va–] m. 1〉 stahlgraues bis silberweißes, metallisch glänzendes Mineral, chemisch ein Gold–Silber–Tellurid, wichtig zur Gewinnung von Gold u. Silber [nach Transsylvanien, ... mehr

Eh|ren|preis  〈m. 1〉 I 〈zählb.〉 Gewinn, Auszeichnung II 〈unz.; Bot.〉 Angehöriger einer Gattung der Rachenblütler mit in der Regel blauen, meist kurzröhrigen Blüten: Veronica; ... mehr

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige