Wie sich Smartphones in Zukunft von selbst aufladen. Handy mit Solarzelle - wissenschaft.de
Anzeige
Anzeige

Wie sich Smartphones in Zukunft von selbst aufladen.

Handy mit Solarzelle

«ZeoFRET» heisst die von Brühwiler entwickelte und patentierte Technologie, die das Start-up-Unternehmen «Optical Additives» nun zu vermarkten versucht. Mit ihr könnten sich Smartphones künftig bis zu einem gewissen Grad ständig selber aufladen. «Allerdings», räumt Brühwiler ein, «brauchen die Geräte mehr Energie, als mit dem Licht, das auf ihrer Oberfläche absorbiert wird, erzeugt werden kann.» Das Anstecken an die Steckdose kann «ZeoFRET» also nicht ganz verhindern, aber sie kann es immerhin hinauszögern.

«ZeoFRET» macht sich einen Effekt zunutze, den man beispielsweise von farbigen Plexiglasflächen kennt: an den Rändern scheinen diese regelrecht zu leuchten. Dies kommt daher, weil die Plexiglasscheibe als so genannter Lumineszenz-Konzentrator funktioniert. Das heisst, die Farbmoleküle im Innern der Scheibe strahlen das absorbierte Licht wieder ab. Weil jedoch Plexiglas einen höheren Brechungsindex hat als die umgebende Luft, bleibt das abgestrahlte Licht im Plexiglas teilweise gefangen. Es wird deshalb an die Ränder geleitet, wo es den Leuchteffekt erzeugt.

Bild: UZH
© natur.de – natur Redaktion
Anzeige

natur | Aktuelles Heft

Aktueller Buchtipp

natur-Sonderausgabe 2019

Landwirtschaft 4.0
Wie Technik, Tierschutz und Bio-Standards eine Branche verändern

Anzeige

Grünstoff – der Medientipp des Monats

Wissenschaftslexikon

Va|ku|o|le  〈[va–] f. 19; Biol.〉 mit Flüssigkeit gefülltes Bläschen im Zellplasma [<frz. <lat. vacuum; ... mehr

Ste|ro|i|de  〈Pl.〉 biologisch bedeutende Klasse von chem. Verbindungen, deren Grundgerüst aus vier kondensierten Ringen besteht (z. B. die Hormone) [<grch. stereos ... mehr

Re|set  〈[rist] m. 6 od. n. 15; IT〉 Neustart eines Computers nach vorheriger Beendigung einer Arbeitssitzung [engl.]

» im Lexikon stöbern
Anzeige
Anzeige